Startseite


Fortsetzung der Rundreise im Jahr 2021 - Schwarzmeerregion, Zentral-, Ost-, Südostanatolien und Mittelmeerregion

Kurz-Übersicht - Reisebericht Rundreise - Türkei 2021 Teil 71 bis Teil 91

Rundreise Teil 71: Reisebericht Edirne (Novi Sad, Edirne)
Rundreise Teil 72: Reisebericht Konuralp - Bolu (Konuralp, Bolu)
Rundreise Teil 73: Reisebericht Hadrianpolis Alaca (Bolu, Hadrianpolis, Çaylı / Eskipazar, Alaca)
Rundreise Teil 74: Reisebericht Çorum - Tokat ()
Rundreise Teil 75: Reisebericht Tokat - Yozgat ()
Rundreise Teil 76: Reisebericht Yozgat ()
Rundreise Teil 77: Reisebericht Kırşehir ()
Rundreise Teil 78: Reisebericht Kırşehir Nevşehir ()
Rundreise Teil 79: Reisebericht Kappadokien ()
Rundreise Teil 80: Reisebericht Nevşehir ()
Rundreise Teil 81: Reisebericht Aksaray Nevşehir ()
Rundreise Teil 82:  ()
Rundreise Teil 83:  ()
Rundreise Teil 84: Reisebericht Kayseri Niğde (Yahyalı, Soğanlı Ören Yeri, Niğde)
Rundreise Teil 85:  ()
Rundreise Teil 86:  ()
Rundreise Teil 87: Reisebericht Kahramanmaraş - Epiphaneia ()
Rundreise Teil 88: Reisebericht Antiochia am Orontes ()
Rundreise Teil 89: Reisebericht Antakya 2021 ()
Rundreise Teil 90: ()
Rundreise Teil 91: ()

Koordinatenliste der Rundreise durch Anatolien 2021 (Teil 71 bis Teil 91)


Rundreise Teil 88: Reisebericht Antiochia am Orontes

20. Tag - Freitag, 27.08.2021

Weiterfahrt nach Antakya / Mittelmeerregion / Akdeniz Bölgesi

Route Teil 1: (101 km, 2 Stunden reine Fahrzeit)

Kutlubay Otel, Payas

Şeyh Hasan Türbesi, Hasanlıı

Das Kutlubay Otel mit seiner günstigen Lage auf unserer diesjährigen Route soll unser volles Tagesprogramm sichern - Ziele, die wir aus Zeitgründen in den letzten Jahren nicht besichtigen konnten. Da wir auch das Wochenende mit befreundeten Familien gemeinsam verbringen, werden wir ihren Programm folgen und können den heutigen Tag frei gestalten.

So begannen wir sofort nach dem Frühstück unser Tagesprogramm mit der Fahrt nach Antakya-Hasanlı zur Besichtigung der Grabstätte Şeyh Musa Makami Türbesi. Für die knapp 80 Kilometer über die Adana-İskenderun Otoyolu/Ceyhan-İskenderun Otoyolu/O-53/E91 in Richtung Süden und weiter über die Girne Cd/Hatay İskenderun Yolu/D817/E91 benötigten wir nicht nur laut Google-Map, sondern auch real 1:15 Minuten.

Dass wir unmittelbar vorher die Grabstätte von Şeyh Hasan Türbesi passierten, war nirgends verzeichnet. Also machten wir erst einmal hier einen Stopp und nahmen sie somit in unserer Route auf.

Şeyh Hasan Türbesi

Şeyh Hasan Türbesi, Hasanlı

 

 

Ich habe intensiv nach Literatur über die Grabstätten Şeyh Hasan Türbesi sowie Şeyh Musa Makami Türbesi in Hasanlı gesucht, aber nichts Passendes gefunden. Wer waren sie und wann lebten sie. Vielleicht kann mir ein Ortskundiger mir diese Fragen beantworten.

Şeyh Musa Makami Türbesi, Hasanlı

 

 

 

 
 

Nur 350 Meter weiter in nördlicher Richtung - also rechts am den Şeyh Hasan Türbesi vorbei befindet sich die Grabstätte von Şeyh Musa Makami.

Şeyh Musa Makami Türbesi

Şeyh Musa Makami Türbesi, Hasanlı

 

 

 

Stadion Hatayspor, Antakya-Haraparası

 

 

 

 

 

 

So beliesen wir es bei einer kurzen Besichtigung und fuhren bis ins historische Zentrum von Antakya weiter. Auf der Fahrt passierten wir das Stadion Hatayspor, welches auf der rechten Seite zu sehen war.

Lageplan Hazreti Hızır Aleyhüsselam Türbesi

 

Wir folgten der Markierung zur Grabstätte Hazreti Hızır Aleyhüsselam Türbesi wie sie bei Google Maps markiert wurde (GPS: 36.211919, 36.165638). Wir drehten um diesen Standort mehrere Runden - fanden aber nichts (Lageplan rechts - rote Fahrstrecke). Der tatsächliche Standort war etwa 80 Meter nordöstlich (mit roten Stern markiert - GPS: 36.212450, 36.166065). So fuhren wir unverrichteter Dinge weiter zum nächsten Ziel - beschreibe es dennoch und nehme es in der route für 2022 erneut im Reiseprogramm auf. Hier zeigt sich, dass Geogle Maps genauer arbeiten muss und reale Änderungen auch akzeptiert. 80 Prozent meiner Anträge bei Google Maps werden abgelehnt, obwohl ich fast ausschließlich georeferenzierte Fotos den Anträgen beifügte - angeblich weil sie "nicht verifiziert" werden können - einfach lachhaft unkompetent oder nur faul.

Hazreti Hızır Aleyhüsselam Türbesi

Hz. Das Hamza-Prophetengrab ist eines der meistbesuchten. Es ist bekannt, dass das Grab 1310 in Hijri erbaut wurde. Das Mausoleum, dessen Restaurierungen ohne Verschlechterung durchgeführt werden, befindet sich im Laufe der Zeit in Antakya. Die Kuppelstruktur oben auf dem Grab ist eines der architektonischen Merkmale, die die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich ziehen.

Statue Hoşgörü Heykeli ve medeniyetler Anıt, Antakya

 

Auf den Weg zur Habib-i Neccar Camii passierten wir auf der Yavuz Sultan Selim Cd. eine Statue, die wir nicht zuordnen konnten, aber durchaus aussagekräftig war, um sie in diesen Reisebericht zu erwähnen. Nach Recherchen benannte ich sie als Hoşgörü ve medeniyetler Anıt und meldete sie bei Google Maps an. Vielleicht erscheint der Name irgendwann.

Hoşgörü Heykeli ve medeniyetler Anıt

Als die Statue in der Mitte des Platzes zum ersten Mal gebaut wurde, dachte man, sie sei ein Platz der Zivilisationen und der Toleranz, um die 3 monotheistischen Religionen zu symbolisieren, die in Hatay leben. Es gab Kreuz- und Halbmondfiguren, die den Islam symbolisierten. Auf dem Platz, auf dem die Bruderschaft der Religionen in Hatay, der Stadt der Toleranz und der Zivilisationen, erklärt werden sollte, wurde die Reaktion des Davidsterns und der Kreuzfiguren mit der Entfernung der Statue und dem Aufstellen eines Ölzweigs beantwortet auf der Hand, die die Symbole der Religionen trägt.

Antakya / Antigonia / Antiokheia

Es gab eine andere Stadt namens Antigonia im 4. Jahrhundert v. Chr. in der Gegend, in der sich die heutige Stadt befindet. Seleukidischer König Seleukus I. zerstörte Antigonia vollständig. An derselben Stelle, im 12. Jahr des hölzernen Übergangs, am 22. Mai 300 v. Chr., wurde der Grundstein für eine neue Stadt gelegt. Das Material von Antigonia wurde beim Bau dieser Stadt verwendet, die Menschen von Antigonia wurden in die neue Stadt verlegt, und dies wurde das Zentrum des seleukidischen Staates. Diese neue Stadt, die Seleukos im Namen seines Vaters "Antiokheia" nannte, ist eine der 16 Städte, die Seleukus unter demselben Namen gegründet hat. Antakya unterscheidet sich von den anderen durch die Namen "Antakya am Rande von Asi" oder "Antakya bei Defne".

Bekanntlich liegt die Gründung von Defne (Harbiye) vor Antakya. Seleukos Nikator errichtete wunderschöne Straßen, Theater und Promenadenplätze in Defne. Er schmückte die Tempel und Straßen mit Skulpturen, insbesondere die Statue von Apollo.

Tatsächlich war der einzige Grund, warum Defne eine solche Bedeutung beigemessen wurde, nicht die Tatsache, dass dieser Ort ein Ferienort war, sondern er wurde aufgrund seiner Lage in der Mythologie als heilig angesehen (Defne heilige Legende).

Im Stadtplan, der als "Gitterplan" definiert und von Xenarius gezeichnet wurde, sehen die Straßen im Winter und im Sommer die Sonne. Es ist so arrangiert, dass es den Wind aus dem Asi-Tal empfängt. Da der Plan von Latakia der gleiche ist, wurden Antakya und Latakia lange Zeit als "Schwester" oder Partnerstädte definiert. Antakya, die Hauptstadt des Reiches, hat sich weltweit zu einem wichtigen Handels- und Industriezentrum entwickelt.

Die Stadt beschrieb Antakya als "Tetrapolis" (Vierfachstadt), da es aus vier Stadtteilen besteht, die jeweils von separaten Mauern umgeben sind:

Die ersten beiden Stadtteile wurden von Seleukus Nikolaus I., dem Gründer des Königreichs, am Rande der Asi gegründet, mit Mazedonern und Griechen und den Syrern auf der anderen Seite.

Das dritte Viertel im Fluss Asi wurde von Seleukos II Kallikinos (246-226 v. Chr.) gegründet. Der Königspalast war hier.

Das vierte Viertel namens Epifania befindet sich am Fuße des Silpius-Berges, Antiochus IV., der der Stadt die hellste Zeit gibt. Es wurde von Epifanes (175-164 v. Chr.) gegründet.

195 v. Chr. besuchte Antiochus III. während seiner Zeit Karthago Anibal Antakya. In dieser Zeit hatte Antakya aus kommerzieller und militärischer Sicht einen wichtigen Platz in der Region. Die Stadt, die als Hauptstadt des Bundesstaates Seleucos gelten durfte, war mit prächtigen Bauwerken ausgestattet. Antiochus Epifanes baute in der Stadt ein Aquädukt, das Gebäude der Stadtverwaltung, den Tempel des Jupiter Capitolinus und eine andere Handelsagora als die vorherige staatliche Agora. Zu dieser Zeit wurden in Großstädten wie Milet und Pergamon nur zwei Agoren gefunden. In der Stadt fanden häufig Feste und Olympische Spiele statt, die mit ihren Obstgärten, prächtigen Bauwerken und Denkmälern alle anzogen. Defne (Daphneia) war eine wunderschöne Sommerstadt mit ihren Villen und Straßen in der Nähe der Hauptstadt. Die Stadt war mit Zirkus, Theater, Gasthaus, öffentlichen Bädern, Marmorstraßen, Tempeln und verschiedenen Skulpturen geschmückt. Er war größtenteils aus der Dynastie und der High Society. 67 v. Chr. baute der cilizische Gouverneur Markius Reks einen Zirkus in der Stadt.

64 v. Chr. Mit dem Status einer freien Stadt dem Römischen Reich bei und Antakya wurde die Hauptstadt der syrischen Provinz des Reiches. Danach die Stadt BC. Wir erfahren aus den Geschichtsbüchern, dass Caesar, der in 47 Jahren besuchte, die Errichtung großer Strukturen ermöglichte, dass der Gouverneur von Rom, Cassius, der Belagerung der Parteien widerstand und dass Antuan und Cleopatra für eine Weile Gäste in dieser schönen Stadt blieben.

Quellen zufolge verbreitete sich das Christentum zum ersten Mal außerhalb Jerusalems in Antakya, St. 34-36 n. Chr. Paul, St. Barnabas und St. Pierre predigte in den Straßen von Antakya. Der in Korat Yasin im Koran erwähnte Vorfall von Habib Neccar hängt mit der Ankunft des Christentums in Antakya zusammen, und es wird angenommen, dass er sich in diesen Jahren in Antakya ereignete. Hz. Der Name "Christ" wurde denen gegeben, die zum ersten Mal an Jesus glaubten.

Im 1. Jahrhundert n. Chr. War Antakya nach Rom, Alexandria und Ktepsiphon, dem dritten römischen Reich in Bezug auf Fläche und Bevölkerung, die viertgrößte Stadt der Welt. In den Quellen heißt es, dass zum ersten Mal auf der Welt Straßenbeleuchtung in der prächtigen Straße mit Marmorsäulen (bekannt als „Herodstraße“, bekannt als „Herodstraße“), die durch die Mitte von Antakya führt, angewendet wird.

Antakya war zu dieser Zeit auch in Bezug auf Regionalstraßen wichtig. Die Straße von Aleppo in Mesopotomien ist das Mittelmeer; Die Straßen von Anatolien nach Süden führen von hier aus durch Syrien, Arabien und Ägypten. Antakya war ein Handelszentrum, ein Industrie-, Versorgungs- und Transitort, ein Kulturzentrum, in dem täglich Tausende von Menschen besuchen und bleiben. In dieser Zeit hat Antakya große Paläste, Villen, Skulpturen, Wasserstraßen, Hippodrom, Bäder und sogar ein Abwassersystem.

Das Wasser wurde von den Harbiye-Wasserfällen nach Antakya gebracht. Obwohl es am Flussufer von Antakya lag und es viele Wasserquellen an den Ausläufern dahinter gab, konnte es seinen Wasserbedarf nicht decken. Als Lösung dafür wurde angenommen, Wasser aus den Wasserfällen von Defne in die Stadt zu bringen, und zuerst beauftragte Seleukos Ingenieure mit dem Bau von Wasserkanälen. Wasser wurde in die Stadt gebracht. Während der Caesar-Zeit wurden Wasserkanäle gebaut, um den Wasserbedarf der Menschen in den oberen Teilen der Stadt zu decken.

Yeni Hamam, Çankaya Sokak, Antakya

Das kommerzielle und kulturelle Leben von Antakya war sehr aktiv. Der Export- und Transithandel war eine der Haupteinnahme- und Vermögensquellen der Stadt. Als der Hafen von Seleukeia gebaut wurde, wurde er zu einem der Zentren des Seeverkehrs. Um den für die Stadt sehr wichtigen Hafen vor dem Auffüllen von Sand und Kies durch Überschwemmungen zu schützen, wurde in der Römerzeit unter dem Berg ein riesiger Kanal mit einer Länge von 130 Metern und einer Breite von 6 x 7 Metern errichtet. In der Zeit von Trajanus und Valens wurde dieser Ort als Marinestützpunkt genutzt.

Die Bedeutung des Hafens von Seleukeia Pieria nahm im 4. Jahrhundert n. Chr. Noch mehr zu, nachdem der Asi-Fluss für große Schiffe nicht mehr verfügbar war. Während der ersten Perioden des Islam wurde dieser Ort "Salukiya" genannt. Später gewann der Hafen an der Mündung des Asi, der Hafen El Mina-Suveydiye, wieder an Bedeutung. Es entwickelte sich gut mit der Gründung des Fürstentums Antakya und wurde zum Tor nach Antakya, das sich nach Westen öffnete.

In den Straßen von Antakya finden sich alte Steinbrunnen neben der Zivilarchitektur. Die meisten von ihnen sind XIX. Es wurde im 19. Jahrhundert erbaut und hat nicht viele architektonische Merkmale. Einige dieser Brunnen sind XX. Es ist unter dem Namen der Zugaybe-Brunnen bekannt, die im 16. Jahrhundert erbaut wurden. Ihre Gewässer sind XX. Es wurde zu Beginn des Jahrhunderts durch Kanäle zu den Brunnen gebracht, die von Privatpersonen aus der Nähe des Dorfes Dursunlu in der Nähe von Antakya hergestellt wurden.

Wir fuhren zur Habib-i Neccar Cami und parkten in unmittelbarer Nähe in der Ulu Camii Mahallesi. Von hier begannen wir unseren:

Route Stadtrundgang Altstadt Teil 1 - eine Strecke von etwa 1,5 km bei 45 Minuten Fußweg einschließlich Besichtigung (10:30 - 11:15 Uhr)

Yeni Hamam

Yeni Hamam, Çankaya Sokak, Antakya

Das Bad Yeni Hamam befindet sich in der Nähe der Yeni Camii nördlich der Yenicamili Mahallesi. Der Eingang zum Bad ist durch eine gewölbte Tür mit Hufeisen und es hat eine Inschrift darauf. Sie können den Verbandbereich durch einen Korridor mit einem "L" -förmigen Gewölbe betreten. Der Übergang zur Kuppel mit vier großen Spitzbögen ist großartig. Die Kuppel hat eine Zwölfecktrommel. Der Ost-West-Teil hat die Form eines großen Iwan. Es hat einen Pool. Das Kloster wird durch den gewölbten Korridor mit kleinen hellen Fenstern betreten und hat einen Spitzbogen und eine hängende Kuppel. Es hat zwei gewölbte Räume an der Seite. Wärme (Hölle): Es gibt eine große Kuppel mit einem Anhänger und einem kleinen hellen Fenster oben und kleinen gewölbten Halvet-Zellen an den vier Ecken. Das Bad besteht aus geschnittenem Stein und der Boden aus Marmor und geschnittenem Stein.

Çankaya Sokak, Antakya

 

 

 

 

 

 

Uzun Çarşı - Langer Basar, Antakya

 

 

 

 

 

 

Uzun Çarşı - Langer Basar

Der Uzun Çarşı - Langer Basar ist ein wichtiges Zentrum zwischen Moschee, Kirche und Synagogen-Dreieck, dessen Toleranz als Symbol unserer Stadt dargestellt wird. Die Geschichte von Uzun Çarşı ist so alt wie die Stadt, und Sie können die Leistung aller Arten von Berufen sehen, vom traditionellen Handwerk bis zum Geschirr, von der Kleidung bis zum Blechhandwerk.

Mahremiye Cami, Langer Basar, Antakya

Während der Lange Basar zum Gemeindeplatz führt, auf dem sich die Atatürk-Statue befindet, bildet er eine Integrität mit den vielen Straßen, mit denen er verbunden ist. Jede Seitenstraße und Allee ist in einen anderen Beruf unterteilt und wird von den Antakya-Leuten gepflegt, die aus bestimmten Geschäftsbereichen, unterschiedlichen Überzeugungen und Hintergründen stammen. Mit dieser Arbeitsteilung, die an die Gildenorganisation der Osmanen erinnert, können Besucher den Schuhmachermarkt verlassen und in den handgefertigten Markt eintreten. Von dort aus können Sie zum Kaufmannsbasar und zum Weberbasar gehen.

Beim Einkaufen auf dem Basar; Nicht ohne Granatapfelsirup, Pfefferpaste, Tomatenmark, zerkleinerte grüne Oliven, gesalzenen Joghurt, Antakya-Käse (flach, Zunge, Geflecht, Quark) und frischen Thymian (Zahter) zurückkehren.

Mahremiye Cami

Die Moschee befindet sich im Stadtteil Akbaba zwischen der Uzun çarşı sokak und der Saka sokak. Sie wurde um 1760 erbaut. Der Hof wird durch zwei Tore betreten, eines im Norden und das andere im Süden. Die Südtür wird vom Sockel des Minaretts im Westen des Heiligtums geöffnet, und der Südwesten des Hofes wird durch einen tunnelartigen Durchgang erreicht, der mit Tonnengewölben und elfstufigen Treppen bedeckt ist. Im Osten des Hofes befinden sich Brunnen, Toiletten und Medressen.

Die Moschee besteht aus glatt geschnittenen Steinen. Es befindet sich im südlichen Teil des Hofes in Ost-West-Richtung. Das Innere ist mit Ziegeln im türkischen Stil bedeckt und mit einem Walmdach bedeckt, das aus Balken besteht, die auf Bögen liegen, die von den Hauptmauern im Süden und Norden hochgehalten werden. Der Mihrab hat rechteckige Formteile und Spitzbögen und ist in der Nische platziert. Rechts vom Mihrab befindet sich der Minbar, der vollständig aus Stein besteht und seine Originalität bewahrt.

Zwei Säulen, die sich um ihre eigene Achse drehen können, werden auf beiden Seiten des Mihrab platziert, um zu verstehen, ob die Struktur fester auf dem Boden steht. Auf dem oberen Teil des Mihrab befinden sich auf beiden Seiten freitragende Öllampen.

Es besteht aus zwei Schiffen parallel zum Mihrab, der den letzten Versammlungsbereich vor dem Harim hat. Es gibt Fenster an den Wänden, die die Ost-, Qibla- und Westfassade des Heiligtums bilden.

Çelenkoğlu Sabunhanesi (Defne Han), Antakya

An den Bogenecken der Harim-Tür wurden zwei Rosetten angebracht, deren Oberflächen leer gelassen wurden. Der Haupt-Mihrab im Harim ist auffällig. Es gibt eine Mihrabiye östlich des Narthex sowie sechs Sockel von drei auf beiden Seiten des Eingangs zum Heiligtum und zwei obere Fenster, die sich zum Mahfil über dem Eingang öffnen.

Südwestlich der Moschee schließt sich das Minarett mit einem hohen Sockel aus behauenem Stein als sechs Türen mit einem polygonalen kurzen Korpus und einem hölzernen Balkon an, wobei im Übergang von der kubischen Portalmasse, die den Sockel bildet, prismatische Dreiecke verwendet wurden des Minaretts zum polygonalen Körper des Minaretts. Der kurze, polygonale Minarettkörper wird von oben durch ein Gesims begrenzt und steht auf dem Balkon, der von einem gefransten konischen Kegel bedeckt ist, der von Holzpfählen getragen wird. Der Eingang zum Minarett erfolgt durch die Tür, die von der Nordseite des Körpers geöffnet wird und sich über dem gewölbten Durchgang befindet.

Çelenkoğlu Sabunhanesi (Defne Han)

Es wird angenommen, dass das die Karawanserei Çelenkoğlu Sabunhanesi / Defne Han zwischen dem 17. und 19. Jahrhundert aus geschnittenen Steinen und zwei Stockwerken gebaut wurde. Es wurde 2006 restauriert und in ein Business Inn umgewandelt.

Meydan Cami, Antakya

Für das folgende Bad Saka Hamamı hatten wir falsche Koordinaten eingegeben. Wir sind sogar unmittelbar am Defne Han nach rechts in die Tayfur Sökmen Cd abgebogen und hätten gleich nach der ersten Straße rechts - die Saka Sk. und das Bad sehen müssen - leider erkannten wir es nicht. Anschließend bogen wir nach links in die Meydan Caddesi ab.

Saka Hamamı

Das Bad Saka Hamamı ist eine Struktur aus dem 16. bis 17. Jahrhundert. Andere Quellen beschreiben, dass es sich in der Fabrikalar Caddesi Nr. 4 befinden soll.

Das Bad wird durch eine gewölbte Tür mit einer 5-stufigen Treppe geführt. Von einem gewölbten Korridor wird der Verbandabschnitt passiert. Dieser Abschnitt hat vier Bögen und Pandafif, und die Abschnitte in Ost-West-Richtung sind kreuzgewölbt. Zu diesem Zeitpunkt wussten wir nicht, dass wir es in zwei Tagen das Saka Hamamı vollständig besichtigen werden.

Meydan Cami

Meydan Cami, Antakya

 


Die Moschee Meydan Cami wurde im 16. Jahrhundert im Stadtteil Meydan in Antakya am Getreideplatz erbaut. Das Gebäude erhielt diesen Namen, weil es sich auf dem Kornspeicherplatz befindet. Es hat zwei Türen. Das östliche Tor öffnet sich in Richtung des Basars und das westliche Tor öffnet sich in Richtung des öffentlichen Bades. Auf beiden Seiten der Eingangstür vom Basar befindet sich eine Sitzbank. Das Minarettportal, das den L-förmigen Hof von Osten her betritt, ist mit einem Spitzbogengewölbe überdeckt.

Es gibt vier Fenster im Westen und Osten des Eingangs des Harim und ein Mihrabiye im Osten. Der Teil des Heiligtums, der durch eine niedrig gewölbte zweiflügelige Tür betreten wird, ist auf acht Spitzbögen gestellt, die auf drei bis sechs Säulen ruhen, die zwischen den Mauerpfeilern im Osten und Westen platziert sind.

Meydan Cami, Antakya

 

 

 

Die Moschee hat eine klassische Kanzel in Richtung der Qibla. In der Nische des Mihrab befindet sich ein Fenster, das die Qibla in die gleiche Richtung bestimmt. Die Kanzel befindet sich direkt rechts vom Mihrab. Es hat einen Narthex mit drei Schiffen parallel zur Mihrab-Mauer, bedeckt mit einem Walmdach und hoch über dem Boden gehalten.

Das über dem Portal aufragende Minarett ist über eine Treppe mit Steinstufen südlich des Eingangs zu erreichen. Der Stamm verfügt über ein Armband und Jubel an der Unterseite. Sein Ruhm ist ein Schirmkegel mit einem Holzgeländer, auf dem eine Orgie stattfindet.

Meydan Cami, Antakya

 

 

 

Die Moschee hat drei Inschriften. Laut der Inschrift an der Eingangstür ist das Baudatum der Moschee 1303. Aus den Inschriften erfahren wir, dass die Moschee 1878 einer Reparatur unterzogen wurde. Einige Teile wurden zuletzt 2004 repariert.

Meydan Hamamı, Antakya

 

 

 

 

 

 

Meydan Hamamı

Das Bad Meydan Hamamı am Istiklal Street Square befindet sich in der Straße Nr. 11. Es ist eine der Strukturen der seldschukischen Zeit. Es hat eine Tür mit gewölbten und seldschukischen Motiven. Im Innenraum wurden geschnittene Steine ​​verwendet. Das Bad ist in 3 Abschnitte unterteilt: Ankleiden, Kälte und Waschen. Die Dächer sind gewölbt. In der Schließfachabteilung gibt es unter den Bänken Platz für Verstopfungen in Form von Vogelstopfen. Der Kühlraum befand sich auf vier Gewölben.

Yeni Cami, Antakya

Yeni Cami

Yeni Cami, Antakya

Die Moschee Yeni Cami wurde in den 1750er Jahren von Zühri Mehmet Efendi erbaut. Neben der Moschee wurden eine Medresse und ein Muvakkithane errichtet. Der Innenhof wird vom Basar Uzuncarsi aus betreten. Die Ornamente am Türbogen des Harim und das zweifarbige Mauerwerk ziehen die Blicke auf sich. Die Moschee wurde viele Male repariert.

 

 

 

 

 

 

 

 

Yeni Cami, Antakya Yeni Cami, Antakya

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kent Arşivi Şube Müdürlüğü, Antakya

Kent Arşivi Şube Müdürlüğü

Die Abteilung für Kultur und Soziales der Stadtverwaltung von Hatay, die Zweigdirektion des Stadtarchivs und die Zweigdirektion für Tourismus und Werbung der Hatay Metropolitan Municipality Kent Arşivi Şube Müdürlüğü befindet sich neben der Habib-i-Neccar-Moschee, die von der Familie Kuseyri an die Regionaldirektion für Stiftungen übertragen und verpachtet wurde.

Das Stadtarchiv, das die offiziellen Dokumente und Geschichtsbücher über Hatay aus der osmanischen Zeit enthält, ist ein sehr wichtiges kulturelles Zentrum, das die Vergangenheit der Stadt in die Zukunft übertragen wird. Der Grund für die Existenz des Stadtarchivs besteht darin, das historische und kulturelle Leben am Leben zu erhalten. Das ist die Erinnerung an unsere Stadt. In unserer Bibliothek befinden sich digitale Aufzeichnungen von 80.000 Korrespondenzen und 3.000 Bücherbänden aus der osmanischen Zeit. Studierende, Promovierende, Promovierende und alle, die über unsere Stadt forschen möchten, können von unserem Kulturkomplex profitieren.

Habibi Neccar Mosque, Habib-i Neccar Camii, Antakya

 

 

Da wir im vergangenen Jahr die Habib Enajjar Moschee / Habib-i Neccar Cami / Habibi Neccar Mosque mit dem Mausoleum der Heiligkeit von Yahya und Yunus (Yahya ve Yunus Hazretleri Türbesi) nur in der Vorbeifahrt mehrfach gesehen hatten, binden wir dieses Jahr eine Besichtigung in unserem Reiseprogramm mit ein.

Habibi / Habib-i Neccar Cami / Habib Enajjar Moschee / Mosque

Habibi Neccar Mosque, Habib-i Neccar Camii, Antakya

 

 

 

Die Habib-i-Neccar-Moschee wurde in der Zeit erbaut, als Antakya 638 von muslimischen Arabern erobert wurde. Es wird angenommen, dass die erste Moschee an den heutigen Grenzen der Türkei gebaut wurde. Sie trägt den Namen eines Antiochianers, der zuerst an die Jünger Jesu glaubte und sein Leben zu diesem Zweck gab. Diese Veranstaltung findet in Sure Yasin im Koran statt.

Hz. Yunus AS Türbesi, Habibi Neccar Mosque, Habib-i Neccar Camii, Antakya

 

 

 

 

 

In der nordöstlichen Ecke der Moschee, 4 m unter der Erde, befindet sich das Grab von Habib-Neccar und Şems Safa am Eingang von John und Pavlos. Es ist von Madrasah-Räumen umgeben.

Habibi Neccar Mosque, Habib-i Neccar Camii, Antakya

 

Der Brunnen im Hof ​​der Moschee stammt aus dem 19. Jahrhundert.

Habibi Neccar Mosque, Habib-i Neccar Camii, Antakya

Als die Helfer Jesu in den 7940er Jahren nach Antakya kamen und zu erklären versuchten, dass Gott der einzige war, war ein Zimmermann (Neccar) unter den Gläubigen. Neccar gibt seinen heidnischen Glauben auf und schließt sich ihnen an. Neue Predigten verärgern jedoch die Öffentlichkeit. Der König ließ auch die Apostel einsperren. Daraufhin wurde sie von den Aposteln nach Antakya geschickt. Überzeugen Sie den König mit den Wundern von Sham und retten Sie seine Freunde. Die Menschen sind entschlossen, nicht zu glauben. Er glaubt, dass sie Pech gebracht haben und plant, durch Steinigung zu töten. Hier versucht Habib-i Neccar die geschwollenen Menschen aufzuhalten und wird gleichzeitig getötet. Es wird gemunkelt, dass sein Kopf von der Spitze des Libanon bis zu der Stelle gerundet war, an der sich sein Grab und sein Grab befinden.

Habibi Neccar Mosque, Habib-i Neccar Camii, Antakya

Die Moschee trägt den Namen des ersten Antioch Hz. Habib-i Neccar, der zuerst an die Apostel Jesu glaubte und dafür sein Leben gab. (Najjar, Schreiner bedeutet auf Arabisch) Moschee und geben zurück nach Antiochia (Antakya), wo der Berg seinen Namen gibt zu MS Habib-i Najjar in den 40er Jahren lebte. Muslime gelten als Evliya. Das Gebäude ist als die erste Moschee in Anatolien bekannt und trägt mittelalterliche architektonische Merkmale. Die heutige Moschee ist eine osmanische Arbeit. In seinem Buch ist das Datum der Rekonstruktion als 1275 geschrieben. Minaresi ist ein Brunnen aus dem 17. Jahrhundert, der im 19. Jahrhundert in seiner Voliere gebaut wurde.

Habibi Neccar Mosque, Habib-i Neccar Camii, Antakya

 

 

 

 

 

 

 

Habibi Neccar Mosque, Habib-i Neccar Camii, Antakya

 

 

 

 

 

Es gibt viele Gerüchte über das Martyrium von Habib-i Neccar. Die häufigste von ihnen sind wie folgt: Habib-i Najjar Kopf von den Bergen Körper Silpiyus getrennt. Gemäß einem anderen Beispiel nahm Habib-i Neccar seinen gebrochenen Kopf zwischen seinen Sitzen, wanderte für eine Weile, Verse aus dem Koran lesend, und heute, das Grab (der Kopf der Moschee, wo der Körper gemartert wurde, kam zu dem Ort, wo es gefunden wurde, und fiel hier.

baufälliges Gebäude, Antakya

 

 

 

Gleich gegenüber der Habib-i Neccar Camii steht ein derart baufälliges, unsaniertes Gebäude und bildet natürlich keinen Blickfang.

Pastahane, Antakya

 

 

 

 

 

 

 

Wir gingen nach der Besichtigung der Moschee einige Meter der Ulu Camii Mahallesi entlang und entdeckten eine Pastahane (Konditorei). wir ließen es uns nicht nehmen, bei einer Tasse Kaffee ein Stück Torte (zu Zweit!) zu essen.

Route Stadtrundgang Altstadt Antakya Teil 2 (0,2 km, 15 Minuten Fußweg)

Sermaye Camii, Antakya

Wir fuhren gegen 11:30 Uhr auf der Kurtuluş Cd. / D420 etwa 250 Meter in südwest­licher Richtung und parkten vor der Sermaye Camii. Es war gerade noch eine Parkfläche frei. Dass wir bei Abfahrt zugeparkt wurden, war natürlich weniger schön - mussten aber nicht lange warten, bis der Besitzer des PKW´s die Ausfahrt uns ermöglichte. Vorher besichtigten wir erst einmal die Sermaye Camii.

Sermaye Camii, Antakya

Sermaye Camii

Die Moschee Sermaye Camii (1719) hat auf seinem Minarett ein wunderschön verziertes Serefe (Balkon), das in Antakya zu einer Ikone geworden ist und häufig auf touristischen Plakaten und Broschüren abgebildet ist.

 

 

 

 

 

 

Sermaye Camii, Antakya

 

Sermaye Camii, Antakya

Bevor man den histori­schen Teil der Stadt besichtigen möchte, sollte man sich erst einmal mit den Religionen in Antakya beschäftigen und den Tag bei den Gräbern der Mit­glieder dreier himmlischer Religionen im Zentrum von Antakya beginnen. 

Die Gräber der Mitglieder dreier himmlischer Reli­gionen befinden sich in Antakya nebeneinander, was die Bruderschaft der Religionen und Kulturen symbolisiert und in der die jüdischen, christlichen und muslimischen Gemein­schaften in Antakya lebten.

Es war das erste Mal, dass das Wort Christus denen gegeben wurde, die an Jesus glaubten. Die Kirche Saint Pierre Kilisesi wurde von Papst Paul VI. zum Wallfahrtsort erklärt. Daher gibt es in unserer Provinz, die für die christliche Welt von großer Bedeutung ist, neben dieser Höhlenkirche eine katholische Kirche und eine orthodoxe Kathedrale, die durch die Restaurierung eines alten Antakya-Hauses geschaffen wurden. Antakya ist eines der drei religiösen Zentren der Christen und die anderen beiden sind der Vatikan und Jerusalem.

Synagoge Antakya Musevi Havrası

 

In einer Ecke derselben Straße befinden sich die Moschee Habib-i Neccar Camii, die katholische Kirche Antakya Türk Katolik Kilisesi und die jüdische Synagoge Antakya Musevi Havrasi, die Kirchen in den frühen Jahren des Christentums sind, und die Klänge von Adhan, Glocken und ehebrecherischen Vermischungen zu bestimmten Tageszeiten.

Wir gingen ein Stück der Kurtuluş Cd. / D420 zurück und wollten die Synagoge Antakya Musevi Havrası besichtigen. Leider war sie verschlossen und gingen unverrichteter Dinge weiter.

Synagoge Antakya Musevi Havrası

Die Synagoge Antakya Musevi Havrası ist ein Gebäude, das von der jüdischen Gemeinde Antakya genutzt wird. Es wird geschätzt, dass es im Jahr 1700 gebaut wurde. Zeremonien werden an großen Feiertagen und wichtigen Tagen organisiert. Das Manuskript Thora in der Synagoge ist 500 Jahre alt.

Aziz Yusuf rahibelerinin okulu - Antakya

 

 

Wo die theologische Schule Aziz Yusuf rahibelerinin okulu sich befindet, ließ sich bisher nicht ermitteln. Sie soll etwa 100 Meter von der Kirche entfernt sich befinden. Auf eine erneute Anfrage hoffe ich, den Standort mitgeteilt zu bekommen und nehme die Schule 2022 erneut ins Reiseprogramm auf.

Aziz Yusuf rahibelerinin okulu - Antakya "Theologische Schule"

Die Schule der Aziz Yusuf Nonnen wurde 1913 in Antakya eröffnet. Diese spirituelle Gruppe ist eigentlich französischen Ursprungs und eröffnete Schulen in vielen Teilen des Osmanischen Reiches. Der Zweck dieser Schule ist es, christlichen Familien und östlichen Familien christliche Bildung und Ausbildung zu bieten. Ihr Ziel war es jedoch, andere dort lebende Menschen zu erreichen. Sie boten auch Kindern armer Familien kostenlose Bildung an. Zumindest in den ersten Jahren dienten sie nur als Grundschule. Es gab auch ein angeschlossenes Labor und eine Abteilung für Waisenkinder. Die Schule wurde 1939 während des Übergangs von Hatay zur türkischen Herrschaft geschlossen. Heute sind die Gebäude gleich geblieben.

In Antakya wurde im Laufe des III. und IV. Jahrhunderts als Reaktion auf den Fluss des Originismus nach Alexandria ein literarischer Interpretationstrend geboren, den wir heute als historisch-kritisch bezeichnen können, und der seiner menschlichen Natur in Bezug auf Jesus vollen Wert verlieh.
Die als Schule bekannte "Antakya Exegetikal-Interpretationsschule" bezieht sich wörtlich auf die Gruppe von Theologen, die in den Zweigen Anthropologie, Cristologie (Isa Bilim) und Tafsir dieselbe Denkrichtung teilen.
Die Antakya-Schule befasste sich mit literarischen Interpretationen, historischen und grammatikalischen Studien. Die Alexandria-Schule versuchte durch Allegorie, die Gestalt Jesu hinter jedem inspirierten heiligen Wort zu sehen.
Diese beiden Methoden waren das Ergebnis einer Philosophie, die sie als Inspiration betrachteten: Idealismus. Die spekulative Natur von Alexandria ist Platon, während Antakya; Es basierte auf Aristoteles mit dem Fluss von Realismus und Historismus. Tatsächlich tendierte der erste dieser beiden großen Philosophen mehr zum Sufismus und der zweite zum Rationalismus.

Der Initiator dieses Ansatzes, Bischof von Antakya, Eustatius (323-330), beschuldigte Origenes, die gesamte Bibel in Allegorie verwandelt zu haben, und spielte eine führende Rolle bei der Verurteilung von Arius im Iznik-Rat (325).

Antakya Türk Katolik Kilisesi

In der Folge tauchte der in Antakya geborene und zum Bischof von Tarsus gewählte Diodor von Tarsus (378) auf: Er spielte eine wichtige Rolle im Konstantinopolis-Rat (381) bei der Genehmigung der Erklärung von Iznik Iman. Indem die gleiche Identität des Heiligen Geistes mit Vater und Sohn in seiner Formel wiedergegeben wurde, wurde die folgende Aussage akzeptiert: Credo im Spiritum Sanctum qui ex Patre per Filium-Verfahren (gegenüber dem Heiligen Geist).

Unter den Schülern von Diodorus, die wir tatsächlich als den eigentlichen Gründer der Antakya Exegetikal-Interpretationsschule betrachten können, sind Kilikiens Mopsuestia (Misis) Patriarch, Mopsuestia Theodoros und Patriarch von Konstantinopel (398) die großen Namen des großen Predigers John Krisostomos.

Nach 600 Jahren ließen sich die Katholiken wieder in Antakya nieder. Der erste, der hierher kam, eröffnete eine Kirche und eine Schule für die Kinder der Europäer, und dann gründeten die französischen Priester, die nach Antakya kamen, dort ein Kloster.

Die folgende Katholische Kirche Türk Katolik Kilisesi befindet sich im Stadtzentrum von Antakya an der Kurtuluş Avenue und ist gut ausgeschildert, da der Zugang etwas versteckt liegt.

Antakya Türk Katolik Kilisesi

Jedoch auch hier standen wir vor verschlossenen Türen. Selbst ein Klopfen half nicht, dass uns Einlass gewährt wurde. So blieb uns nur ein Foto von der Eingangstür.

Antakya Türk Katolik Kilisesi

Die katholische Kirche Antakya Türk Katolik Kilisesi, deren Interesse an Antakya nie abnahm, wurde hier 1846 durch die Kapuzinermönche nach einer 600-jährigen Pause wiederhergestellt. Papst IX. Die Basilika von Galli aus der religiösen Region Parma war die erste, die auf Wunsch von Pius nach Antakya kam. Hier eröffnete er eine Kirche und eine Schule für christliche Kinder. Obwohl er in der Öffentlichkeit Sympathie erlangte, führten seine Pionierarbeit am 12. Mai 1851 zu seinem Mord.

Es wurde durch französische Priester ersetzt und ein kleines Kloster errichtet. 1852 erhielten sie vom damaligen Sultan die Erlaubnis, eine katholische Kirche in Antakya zu gründen. Die Kirche wurde einige Jahre später gebaut.

Antakya Türk Katolik Kilisesi

 

 

Kapuzinerpriester blieben 90 Jahre hier, während sich die libanesischen Priester ihnen anschlossen. 1939 mussten sie jedoch in ein neues Viertel der Stadt ziehen und ließen sich in einer Zuckerfabrik nieder, die nicht mehr funktioniert.

1964 ging die religiöse Pflicht der katholischen Kirche in Antakya mit dem Rückzug der französischen und libanesischen Priester von Mersin auf Parma Kapuçin über. Schließlich ließ sich 1973 ein Priester in Antakya nieder.

Antakya Türk Katolik Kilisesi

 

 

 

1977 (der Bau einer kleinen Kirche wurde 1965 begonnen) wurde das Land enteignet und der Priester musste in ein 150 Jahre altes Haus im historischen und alten jüdischen Viertel des antiken Antakya umziehen: wo die ersten Apostel (Piyer, Pol, Barnaba, Markos, Luka) etc.) gearbeitet und erledigt.

Auf diese Weise wurde in der Mitte ein ideales "ökumenisches Dreieck" gefunden: einige hundert Meter vor der Synagoge, eine alte Moschee an einem zweistufigen Ort und die orthodoxe Kirche etwas entfernt. Dieses alte Haus und das Nachbarhaus, die später gekauft wurden, wurden restauriert und sind zu einem typischen orientalischen Kloster geworden. Die heutige katholische Kirche in Antakya ist ein kleines Kloster. Die nach St. Petrus und Paulus benannte kleine Kirche ist wie eine Domus Ecclesiae (= lateinische Familienkirche)wo die ersten Christen religiöse Versammlungen abhielten) besteht aus zwei Sälen und drei schönen Gärten für die Versammlungen der christlichen Gemeinde und der Pilger. Die Restaurierungsarbeiten dauerten zwei Jahre (1989-1991) und sind das Werk des Architekten Selahattin Altinöz aus Antakya.

Antakya

Es gibt 9 Zimmer (von denen vier en-suite sind) mit 18 Betten im Gästehaus, eine große Küche und ein schönes Wohnzimmer. Heute sind Katholiken "eine kleine Herde" von etwa 70 Menschen. Aber wie Hefe versuchen sie zusammen mit ihren orthodoxen Brüdern, das christliche Evangelium mit Brüderlichkeit und Mut zu erleben. Seit 1992 eröffnet CARİTAS ein Büro in dieser Stadt. Die Hilfe in der Fastenzeit wurde zusammen mit der orthodoxen Kirche durchgeführt. In diesem Fall verwirklicht die Kirche ihre Einheit und Nächstenliebe.
Quelle: http://www.anadolukatolikkilisesi.org/antakya/tr/lachiesa.asp
http://www.anadolukatolikkilisesi.org/antakya/tr/

Hier beendeten wir den Stadtrundgang Teil 2 und fuhren auf der Kurtuluş Cd. / D420 weiter in südwestlicher Richtung und bogen nach 350 Meter nach rechts in die Silahlı Kuvvetler Cd. ab. Hier drei Impressionen auf den Weg zur Kirche.

Antakya

 

 

 

 

 

 

Antakya

 

 

 

 

 

 

Wir fuhren spitz in die Saray Cd. und erblickten vor uns die Antakya Protestan Kilisesi. Leider war auch sie verschlossen und konnten sie nicht von innen besichtigen.

Antakya Protestan Kilisesi / Antioch Protestant Church

Die Antakya Protestan Kilisesi / Antioch Protestant Church wurde während der französischen Zeit als Botschaft und französische Bank genutzt und 2000 von der südkoreanischen Kwong Lim Methodistenkirche als protestantische Kirche anerkannt. Die Plakette in Türkisch, Englisch und Koreanisch an der Eingangstür der Kirche ist im Juni 2000 geschrieben. Diese Kirche wurde von einem koreanischen Geistlichen Pastor eröffnet.

Antakya Protestan Kilisesi

Im Garten ragt der Eingangsbereich der Kirche aus weißen Fleischbällchen ganz nach vorne und wird durch eine Spitzbogentür betreten. Es gibt rechteckige Fenster auf beiden Seiten der Fassadenansicht und 3 Fenster mit rechteckigem Rahmen im Obergeschoss und einem hervorstehenden Teil an den Seiten. Oben in der Kirche wurde ein Kreuz angebracht. Die Kultstätte zeigt einen rechteckigen Grundriss und vor der Apsis steht ein Podium. Darüber hinaus gibt es kirchliche Gegenstände und Ikonen aus der Spätzeit.

Dieses Gebäude wurde während der französischen Kolonien als Bank genutzt. Wir haben ein Gebäude von der Kwangrim-Kirche in Korea gekauft und einen Pastor als Missionar in Korea geschickt, im Rahmen einer offiziellen Vereinbarung mit der türkischen Regierung.

Antakia ist der Ort der Bibel, Antiochia, wo ich zuerst den Namen "Christ" erhielt und ein sehr symbolisches Gebiet im Christentum ist.

In dieser Kirche werden Flüchtlings-Bildungsministerien für syrische Flüchtlinge, die "Ereli-Schule" genannt werden, und Flüchtlingsministerien, die sich auf Flüchtlingslager konzentrieren, durchgeführt. In dieser Schule arbeiten syrische Flüchtlinge als Lehrer, und der Unterricht findet auf Arabisch statt. Die Kirche hat türkische und syrische Flüchtlinge.

Diese Kirche ist eine offiziell von der türkischen Regierung anerkannte Kirche, die der Öffentlichkeit zugänglich ist.

Der Vollständigkeit erwähne ich das Museum für medizinische und aromatische Pflanzen. eine Besichtigung sahen wir nicht vor, da dies nicht unseren vorrangigen Interessen entspricht. Stände noch viel Zeit zur Verfügung, hätten wir es dennoch besichtigt.

Antakya Aromatik Bitkiler Müzesi - Museum für medizinische und aromatische Pflanzen

Neben den historischen und kulturellen Reichtum hat die Stadt der Toleranz mit ihren natürlichen Schönheiten einen wichtigen Platz eingenommen und präsentiert es im Aromatik Bitkiler Müzesi (Museum für medizinische und aromatische Pflanzen). Ungefähr 3300 von ungefähr 10000 Pflanzenarten in unserem Land sind endemisch und 300 der mehr als 2000 in Hatay nachgewiesenen Pflanzenarten sind endemische Pflanzen. Dementsprechend wachsen 10% der in unserem Land angebauten endemischen Pflanzen in Hatay. Viele der in dieser Region seit mehr als 2000 nachgewiesenen Pflanzenarten sind Heil- und Aromapflanzen.

Hatay als Ergebnis des Abschlusses der Restaurierung im Jahr 2012, um einige identifizierte Heil- und Aromapflanzen einzuführen, eröffnete das erste Gebäude der Türkei für Heil- und Aromapflanzen, in dem das Museum des 19. Jahrhunderts untergebracht ist. Es wurde ebenfalls zweistöckig in einem alten Antakya Evi errichtet. So können Sie die historischen und natürlichen Schönheiten an diesem Ort sehen. Im Museum werden 280 Heil- und Aromapflanzen der Öffentlichkeit angeboten. Zu den Heil- und Aromapflanzen, deren endgültige Form für die Verwendung in Gläsern und handgestrickten Körben bereit ist, gehören Salbei, Schafgarbe, Rosine, Brombeere, Spinnennetz, Basilikumwurzel, Süßholzwurzel, Steinminze, Brombeerwurzel, Redbudwurzel, Beispiele sind Wermut, Marshmallow Rose, Hibiskus und unsterbliche Blume. Neben Pflanzenproben, großformatigen Fotografien, Sie können auch die Teile des Museums besuchen, in denen botanisches Wissen und dessen Verwendungszweck verfügbar sind. Wenn Sie das Erdgeschoss betreten, können Sie die Öle der Pflanzen sehen und Informationen darüber erhalten, wofür sie in den Extraktionsräumen verwendet werden, die Sie mit einem sehr angenehmen Geruch treffen.

Die Besichtigung der heute besuchten Sehenswürdigkeiten der Altstadt von Antakya wie auch die folgende Besichtigungen standen schon zwei Jahre auf unserem Besichtigungsprogramm. Einige kannten wir noch nicht und hben diese erst während weiterer Recherchen - aber auch in der Aufarbeitung der durchgeführten Reisen zusätzlich mit in das Programm aufgenommen. Heute werden wir endlich die Liste der noch offenen Sehenswürdigkeiten abarbeiten.

Um die Sofular Cami zu finden, unternahmen wir nur einen Anlauf. Da die Koordinaten nicht exakt waren und wir sie nicht fanden, brachen wir ab und fuhren zu den geplanten Aussichtspunkt auf Antakya.

Sofular Cami

Im späten 17. Jahrhundert, der im frühen 18. Jahrhundert lebte Sheikh Yusuf (Sofu Baba) wurde von 1819 gebaut. Es hat einen Brunnen mit Blick auf die Straße, angrenzend an die Gartenmauer desselben Datums. Auf der Seite des Besuchs befinden sich zwei Kuppeln und Mauerwerk. Das Minarett ist achteckig.

Antakya - Antiochia am Orontes

Die Stadt Antakya wurde 300 v. Chr. von Seleukos 1., einem der Kommandeure Alexanders des Großen, erbaut. Die Stadt, die mit Villen, Palästen, Villen und verschiedenen Werken ausgestattet ist, gehört zu den prächtigsten Städten der Welt und wurde mit dem Titel "Königin des Orients" ausgezeichnet. Um die Sicherheit dieser prächtigen Stadt gegen äußere Gefahren zu gewährleisten, wurde eine Stadtmauer um sie herum errichtet.

Die Mauern waren so stark, dass sie während der Belagerung der Kreuzfahrer in den Jahren 1097 und 1098 tagelang die Mauern nicht passieren konnten. Sie schnitten ihre Pferde, weil sie hungerten. Schließlich passierten sie die Mauern mit Verrat und Betrug und übernahmen Antakya.

Die Mauern und Festungen, die bei unzähligen Kriegen und Erdbeben schwer zerstört wurden, wurden zum zweiten Mal vom römischen Kaiser Justinianus renoviert. Das in den Mauern gelegene Festung Antakya ist eines der größten Festungen der Welt.

Nazmis Tevarih-Antakiye enthält sehr auffällige Informationen über den Bau der Mauern; 36 Kazmacı-10 Tausend Tischler-7 Tausend Meister-6 Tausend Radautos-9 Tausend Mühlen mit bewegten Steinen-10 Tausend Menschen schneiden Steine-10 Tausend Menschen trugen Steine und Sand-Menschen fällten Bäume-2500 Menschen arbeiteten im Fliesensteinbruch-500 Burger, 1000 Der Schmied diente. Bei diesem Bau kauften insgesamt 80.000 Menschen vom Monarchen.

Die Mauern der Stadt wurden in drei Jahren fertiggestellt. Nach Fertigstellung der Mauern wird ein Haus für 25 Bäder, 30 Krankenhäuser, 100 Karawansereien und 20.000 Swahili gebaut.

Während die Höhe der Mauern beschrieben wurde, stellt man fest, dass „die meisten und höchsten Mauern in ihrem Leben die Mauern von Antakya sind“. Die 12 km langen Mauern bestehen aus 360 Türmen. Während der Römerzeit wurden die Stadtmauern verbreitert und erreichten 23,60 Meter. Es gab Möglichkeiten, an den Wänden zu gehen. Das alte Antiochia befindet sich innerhalb dieser Mauern. Vorhangfassaden sind in der Regel 2-2,5 m dick. An den unteren Seiten des Berges sind die Mauern aufgrund des Bodens 20 Meter hoch. In den Teilen des Berges, die zum Hang hin ansteigen, erreicht die Höhe dieser Mauern 50-60 Meter. Hier kann man die Ruinen der Stadtmauer sehen.

Es gibt acht Tore, um die Stadt in verschiedenen Teilen der Mauern zu betreten.
Bâb-ı Bulus (Aziz Pol Kapısı / Tor des Heiligen Pols )
Bâb-ı Dük (Dük Kapısı / Herzogstor)
Kaya mezarları / Felsengräber, Antakya Bâb-ı Kelb (Köpek Kapısı / Hundetor)
Bâbü'l-Cisr (Köprü Kapısı / Brückentor),
Bâb-ı Zeytun (Zeytin Kapısı / Oliventor ),
Bâbü'l-Hadîd (Demir Kapı / Eisentor)
Bâb-ı Süveydiye (Süveydiye Kapısı / Süveydiye-Tor)
Bâb-ı Corç (Aziz Corc Kapısı / Aziz Corc-Tor) waren die einzigen.
Die Tore von Aleppo und Damaskus (Demirkapı) haben unser Silber erreicht. Einige Quellen erwähnen, dass diese Tore 5 sind.

Die Burg hat 5 Tore, das Aleppo-Tor im Norden (St. Paul), das Eisentor im Osten, das DamaskusTor im Süden, das Brückentor im Westen und das Hundetor im Nordwesten. Nach dem Krieg zwischen der osmanischen und der ägyptischen Armee in Belen (Topboğazı) am 28. Juli 1832 kam Ibrahim Pascha, der die osmanische Armee besiegte, nach Antakya und ließ sich nieder. Eine Militärkaserne baute in ihm ein Herrenhaus, wobei die letzten Überreste der Mauern verwendet wurden.
Quelle: https://www.hatayekspres.com/antakya-surlari-ve-sehre-giris-kapilari-51305.html

Um zu den Aussichtspunkt auf Antakya zu kommen, unternahmen wir mehrere Versuche, um auf die östlich verlaufende İzmir Cd. zu kommen. So wählten wir den sicheren Weg über die Kurtuluş Cd. / D420 und bogen in Höhe des Antakya-Museums auf die İzmir Cd. ab. Hier hatten wir noch einmal den Blick auf die Saint Pierre Kilisesi (St.-Petrus-Grotte) mit den darüber liegenden Felsgräber.

, Antakya

Aussichtspunkt auf Antakya

Am Punkt (36.198093, 36.172118) wollten wir wie geplant die Auffahrt nehmen. Das Tor war geschlossen und von einem Wächter belegt. Wir erklärten ihm unsere Absicht, es wie beschrieben zu besichtigen und in einem Reisebericht zu beschreiben, was ihn überzeugte, für uns das Tor zu öffnen und die Zufahrt zum etwa einen Kilometer entfernten Aussichtspunkt zu gestatten. Nach 60m bog der Weg an einer Spitzkehre nach links ab, wobei man nach weiteren 90 m an der Wegegablung nach links abbiegen muss und dann nur noch etwa 900m bis Straßenende fahren und schon hat man den herrlichsten Ausblick auf Antakya.

Aussichtsplattform gözlem güvertesi, Antakya

 

 

 

 

 

 

 

Aussichtsplattform gözlem güvertesi, Antakya

 

 

 

 

 

 

Aussichtsplattform gözlem güvertesi, Antakya

 

 

 

 

 

 

 

Aussichtsplattform gözlem güvertesi, Antakya

 

 

 

 

 

 

Aussichtsplattform gözlem güvertesi, Antakya

 

 

 

 

 

 

Von hier hatten wir einen herrlichen Ausblick auf auf die Saint Pierre Kilisesi (St.-Petrus-Grotte), die wir bereits 2019 besichtigten.

Aussichtsplattform gözlem güvertesi, Antakya

 

 

 

 

 

 

Aussichtsplattform gözlem güvertesi, Antakya

 

 

 

 

 

 

 

Aussichtsplattform gözlem güvertesi mit Şeyh Ali Cami und Habib-i Neccar Cami, Antakya

 

 

 

 

 

Hier erblickten wir von oben die Moscheen Şeyh Ali Cami und dahinter die vorher besuchte Habib-i Neccar Cami.

Aussichtsplattform gözlem güvertesi mit Blick auf das 4-Sterne Savon Hotel, Antakya

 

 

 

 

 


Auch einen guten Blick hat man von oben auf das 4-Sterne Hotel Savon.

Aussichtsplattform gözlem güvertesi, Antakya

 

 

 

 

 


In der Aussichtsplattform Hatay Büyük Şehir Belediyesi Habibi Neccar Sosyal Tesisi (Foto rechts - Bildmitte) saßen wir am 21.07.2019.

Aussichtsplattform gözlem güvertesi, Antakya

 

 

 

 

 

Selbst einen Blick in östlicher Richtung war auf Resten der Burg zu sehen. Wir werden ansvchließend diese besichtigen

Felsengräber von der Izmir Cd. sichtbar, Antakya

 

 


Auf der Weiterfahrt um das Relief Kharon / Cehennem Kayıkçısı Kabartması zu sehen, entdeckten wir am Hang mehrere Felsgräber.

Felsgräber über Bab-ı Hadid / Demir Kapı, Antakya

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Felsgräber - oder auch Reste der Festung entdeckten wir auch auf der Südseite in Höhe des Stadttors Bab-ı Hadid / Iron Gate (Demir Kapı) mit dem Teleobjektiv sichten können.

Als nächstes Ziel war das ehemalige Stadttor Bab-ı Hadid / Iron Gate (Demir Kapı) vorgesehen. Dazu fuhren wir an der St.-Petrus-Grotte vorbei und weiter bis zum Ende der Straße. Man konnte nichts sehen - auch keine Beschreibung dazu finden, dass man von hier das Tor erreichen kann.

Bab-ı Hadid / Iron Gate (Demir Kapı), Antakya

Wir wussten aber, dass man oben vom Berg es auch sehen kann und hatte vorsorglich die Koordinaten dazu vermerkt und werden es anschließend von dort sehen.

Aber auch von hier erreicht man es. Man muss nicht wie wir auf der westlichen Seite fahren, sondern auf die südliche Talseite kommen und in östlicher Richtung bis zum Ende (36.208065, 36.179220) fahren - anschließend etwa 300 Meter den Fußweg bergaus gehen. Dann kommt man zu Fuß direkt bis an das Stadttor Bab-ı Hadid / Iron Gate (Demir Kapı).

Weg zu Kharon / Cehennem Kayıkçısı Kabartması, Antakya

 

Der Straßenplan von Google Maps ist nicht zielführend, denn den die Abfahrt von der Izmir Cd. (GPS: 36.208065, 36.179220) gibt es real nicht - und ob der Abzweig von (36.207960, 36.177473) befahrbar ist, kann ich nicht feststellen. Man kommt also sicher von der St.-Petrus-Grotte aus zum Erfolg.

Da wir einmal hier waren, fuhren wir zum Parkplatz der St.-Petrus-Grotte (36.210169, 36.177724) zurück, die wir bereits im Jahr 2019 besichtigt hatten. Wir gingen jedoch links die Einbahnstraße (in entgegengesetzter Richtung) zu Fuß hoch, an der Wende nach 80 m gerade aus weiter, nach 65 m den Trampelpfad nach steil rechts der Serpentine im Zick-Zack (40m - 25m - 30m) bis nach oben zum Kharon Relief.

Auf den Weg um weitere Felsengräber am Hang begleiteten unseren Aufstieg zum Felsrelief.

Route Teil 2 (100 km, 2:15h Fahrzeit):

Kharon / Cehennem Kayıkçısı Kabartması

200 m von der St. Pierre Cave Church entfernt. Es gibt eine Schwellung von Hell Boatman Haron (auch bekannt als Haroon Kharoon Charon Kharon Charonion), die in der griechischen Mythologie erwähnt wird und in die Felsen gehauen ist. St. Pierre und Haron Hell Boat befinden sich in der Nähe des Zentrums von Antakya, obwohl es einige Zeit dauert, um zu Fuß zu erreichen, befindet es sich auch auf dem 2. km in der Reyhanlı Road.

Weg zu Kharon / Cehennem Kayıkçısı Kabartması, Antakya

Der Weg zum Felsrelief war nicht einfach zu gehen. Festes Schuhwerk ist erforderlich.

Kharon Swell ist ein geschwollenes Menschenporträt mit einer Größe von 4 mal 1,5 Metern, dessen Kopf mit einem Schleier bedeckt ist. Dieses Relief ist eine riesige Büste aus der Zeit von Kaiser Antiochus IV. Epiphanes (2. Jahrhundert v. Chr.) Während der hellenistischen Zeit. Es wurde während der Pestepidemie angefertigt, die den Tod vieler Menschen in Antakya verursachte. In dieser Zeit wurden die Priester konsultiert, die Einfluss auf die Gesellschaften hatten, und auf Anraten eines Propheten namens Leios wurde beschlossen, eine solche Maske auf dem Berg mit Blick auf die Stadt von oben anschwellen zu lassen, um die Stadt vor Krankheiten zu schützen.

Mit dem Ende der Pestepidemie blieb das in der Mythologie als Hell Boatman bekannte Felsrelief unvollendet.

Das Gesicht von Kharon ist nach Norden ausgerichtet und sieht die ganze Stadt Antakya.

Worte über den Tod wurden zur Erleichterung geschrieben, aber diese Worte wurden aufgrund natürlicher Ereignisse in der Zeit zerstört.

Weg zu Kharon / Cehennem Kayıkçısı Kabartması, Antakya


Einem Gerücht zufolge ist eines dieser Worte, dass mein Reichtum unter meinen Füßen liegt. Aufgrund dieses Artikels wurde die Büste mehrmals von den Schatzsuchern ausgegraben, aber niemand hat einen Schatz erreicht, aber es wird angenommen, dass die Stadt Antakya, in der die Büste aussieht, mit dem Wort Glück gemeint ist.

Auf der rechten Seite der Büste ist zu sehen, dass er einen Korb in Form einer Lilie trägt.

Nach der griechisch-griechischen Mythologie hat Boatman Kharon die Aufgabe, die Geister der Toten durch den Stiyks River zu führen und in das unterirdische Land zu bringen. Kharon brachte einige der Toten zu seinem Boot und ließ einige am Ufer zurück, ohne ihre Bitte zu beachten. Als Kharon am Ufer starb, diejenigen, die keine religiöse Zeremonie erhielten. Sie hätten 100 Jahre lang gelitten und wären im Vakuum gewandert, bevor sie unter die Herrschaft des unterirdischen Gottes Hades kamen.

In Dantes göttlicher Komödie wird Kharon wie folgt erwähnt:

Der mythologische Bootsmann Charon befördert Menschen auf dem Fluss Acheron (Rebel). Die Acheron River Coast befindet sich am Eingang zur Hölle. Tote Geister werden vom mythologischen Bootsmann Charon in die Hölle getragen. Es gibt einige Leute, die nicht zwischen Gut und Böse wählen konnten, als sie noch am Leben waren. Sie sind immer noch nicht in einer echten Hölle, aber sie sind diejenigen, die bis zum Ende in dieser Gegend gefangen sind und einem Filament wie Verrückte nachlaufen und von Wespen gestochen werden und deren Blut ständig von einigen Maden und Insekten absorbiert wird. Unter der Führung von Virgil kommt Dante am Ufer des Flusses Acheron am Ufer der Hölle an. Mit dem Boot weigert sich Charon, Dante zum gegenüberliegenden Ufer zu bringen, zur Hölle.

Kharon / Cehennem Kayıkçısı Kabartması

Das Erscheinungsbild der Region, in der Hades, das Land der Toten, beschrieben wird, wird als erschreckend dargestellt. Es ist auch nicht leicht für tote Geister einzutreten. Es gibt einen Bootsmann, der tote Seelen durch den Styx Stiks Fluss führt. Kharon wird dafür bezahlt, seine toten Seelen auszugeben. Daher wurde ein Obolos-Meter in den Mund der Toten gesteckt. Der grausame Bootsmann Kharon jagte Geister, die keinen Preis zahlen konnten und nie weicher wurden. Es war den Seelen, die nicht im Boden begraben waren, nicht möglich, das Land des Hades zu erreichen. Die nicht begrabenen Seelen würden hundert Jahre lang schweben.

Diese legendäre Erzählung war so effektiv, dass die Griechen es sich zur Gewohnheit gemacht haben, ihre kostbaren Gegenstände zusammen mit der Darstellung der Höhlenrituale in den frühen Perioden des Christentums ins Grab zu legen. Die Griechen haben es sich zur Tradition gemacht, 10 bis 15 Münzen in einen Stein zu legen, der als Geschenkmünze mit den Toten bezeichnet wird.

In den Jahren, in denen sich das Christentum zu verbreiten begann, machte die Tatsache, dass es ein Zentrum war, in dem sich Handelsstraßen vereinigten, es zu einer Stadt, die verschiedene Kulturen und Religionen zusammenbrachte, und daher war Antakya der Ausgangspunkt für die Verbreitung des Christentums.

Kharon / Cehennem Kayıkçısı Kabartması

Der heilige St. Pierre, einer der Apostel wurde nach dem Tod auf der ganzen Welt verbreitet. Er kam in seinen 30ern nach Antakya. St. Pierre, der erste Gründer und Priester der Antakya-Kirche, hielt sein erstes religiöses Treffen in dieser Höhle ab, und zum ersten Mal wurde hier das Wort Christ (Christos) verwendet. Ein wichtiger Ort unter Christen. Pierre Church wurde 1983 von Papst Paul VI. als einer der Kreuzungsorte für Christen akzeptiert. Jedes Jahr am 29. Juni finden Feierlichkeiten zum St. Pierre-Tag statt.

Als die Kreuzfahrer 1098 Antakya eroberten, erweiterte die Höhle den vorderen Teil der Kirche um einige Meter und verband ihn mit zwei Bögen unter dem Einfluss der östlichen Architektur mit der Fassade.

Vor dem Altar wurden Gräber gefunden, und der Vorgarten der Kirche soll seit mehreren Jahrhunderten als Friedhof genutzt worden sein. Der Tunnel in der Kirche, der 13 Meter lang, 9,5 Meter breit und 7 Meter hoch ist, wurde in den ersten Jahren während der Razzien genutzt, um der Gemeinde zu entkommen. Auch das Wasser, das links vom Altar in der Höhle kommt, gilt als heilig.

Weg zum Bab-ı Hadid / Iron Gate (Demir Kapı), Antakya

 

 


In unserer Planung war nun die Besichtigung der Festung Antakya Kalesi vorgesehen, was auch real in dieser Reihenfolge erfolgte. Sinnvoll ist es von der Wegstrecke her, nun das Stadttor Bab-ı Hadid / Iron Gate (Demir Kapı) zu besichtigen, was auch als übernächstes Ziel vorgesehen war. Ich beschreibe es dennoch in der richtigen Reihenfolge - also nun erst vor der Besichtigung der Festung Antakya.

Bab-ı Hadid / Iron Gate (Demir Kapı), Antakya

Wir folgten der Antakya Altınözü Yolu und bogen an den Koordinaten (36.212118, 36.196645) rechts ab.Wir fuhren etwa parallel 200 m und dann südlich weiter. Die Straße biegt dann westlich ab. Nach 1,4 km - am Ende der Straße in kleiner Siedlung (36.211943, 36.184180) hielten wir an. Zu Fuß gingen wir etwa 130 m in südwestlicher Richtung über eine Wiese (36.211153, 36.183107), wo von oben das historische Stadttor Bab-ı Hadid / Demir Kapı in einer Entfernung von 250 Meter zu sehen war. Außerdem befindet sich unser Beobachtungspunkt 400 Meter östlich vom Relief Kharon / Cehennem Kayıkçısı Kabartması, was nicht zu sehen war.

Bab-ı Hadid / Iron Gate (Demir Kapı)

Es ist das einzige Gebäude, das mit einigen Verlusten von Hatays 5 Eingangstüren bis heute geschützt werden kann. Stadtmauer, Aquaduk, Stadttor und Damm gehören zusammen. Es wurde in der Zeit von Justinian, einem der römischen Kaiser, erbaut. Es ist 18 Meter hoch. Diese in einem tiefen Tal gebauten Türwände sollen mit ihrer Bindungsfunktion das Hochwasser kontrollieren.

Bab-ı Hadid / Iron Gate (Demir Kapı), Antakya

 

 

Als wir gerade weiter fahren wollten, kam der Hausbesitzer vorbei und fragte nach, ob wir Hilfe benötigten. Als wir ihn erklärten, das Stadttor bereits gesehen hatten, kahm sein Sohn dazu und stellten unsere Tagesroute vor. Sie waren begeistert und luden uns zum Tee ein. Gern hätten wir die Einladung angenommen, wenn nicht noch ein umfangreiches Programm auf uns gewartet hätte.

Antakya Kalesi

 

 

 

 

 

 

So fuhren wir direkt zum höchsten Punkt der Festung Antakya Kalesi (über 36.199906, 36.179030) über die Antakya Altınözü Yolu, die wir am Punkt (36.186489, 36.187695) verließen und nach rechts der Ausschilderung abbogen. Den Weg folgten wir etwa 2 Kilometer und konnten bereits unterwegs einige Reste der Festung sehen.

Antakya Kalesi

Stadtmauern und mittelalterliche Burg Antakya Kalesi

Die Stadtmauern von Antakya sind die prächtigsten Ruinen der antiken Stadt, die bis heute erhalten sind. Von den Stadtmauern, von denen angenommen wird, dass sie die gesamte Stadt umgeben, sind heute insgesamt 8 km zu erreichen. Die Stadtmauern sind teilweise in den oberen Teilen der Hügel Silpius und Stauvrin, zwei Hügeln des Berges Habib-i Neccar, erhalten geblieben, und die Stadtmauern, die an den Hängen und flachen Teilen entlang des Flusses Asi hätten liegen sollen, sind aufgrund der modernen Siedlung nicht verfügbar. Es gibt nur wenige Stadtmauern in der Nachbarschaft von Küçükdalyan, die als Innenmauern bezeichnet werden und an der Stelle liegen, an der sich das getrocknete Asi-Flussbett befindet. Der Bau der Stadt begann mit der Gründung der Stadt und wurde in der Römerzeit mehrfach renoviert / restauriert. Mit dem Wachstum der Stadt in der Römerzeit erweiterten sich die Stadtgrenzen während der Tiberius-Zeit, und die zweiten Stadtmauern wurden im Norden und Süden errichtet. Die meisten Mauern wurden während der Erdbeben 526 und 528 und der anschließenden sasanischen Besetzung zerstört. Die Mauern der Stadt, die geschwächt und kleiner wurden, wurden verengt, und die Stadtmauern wurden bis zu den Innenmauern in der Nachbarschaft Küçükdalyan aus der Zeit der Justinianer hochgezogen, und das Gebiet mit Strukturen wie Hippodrom und Tempeln wurde von diesen Mauern ausgeschlossen.

Antakya Kalesi

Neben den Stadtmauern, Bastionen und Türmen, aus denen die Stadtmauer besteht, wurden Zwischengänge und Seitentüren dokumentiert. Die Stadt wurde seit Silpius mit Bastionen und Türmen und den dazwischen errichteten Vorhangmauern verstärkt. Die rechteckigen Türme scheinen bis zu den Felsvorsprüngen entlang der Stadtmauer verlängert worden zu sein. Vorhangfassaden sind in der Regel 2-2,5 m dick. Eine kleine Seitentür wurde im Turm am südlichen Ende von Silpius dokumentiert und wahrscheinlich zur Verbindung mit der Stadtmauer zurückgelassen. Der Turm / die Bastion in der Stadt, die von den Stadtmauern stammt, befindet sich im Bezirk Bağrıyanık. Die Mauern entlang der Westhänge des Silpius und neben dem Hügel sind besser geschützt als die Mauern im Süden. Die Mauern sind in den modernen Wohngebieten im Nordwesten und Süden verschwunden.

Antakya Kalesi

 

 

Mittelalterliche Burg Antakya Kalesi

Die mittelalterliche Burg, das größte Gebäude auf Silpius, dominiert die Amik-Ebene und das Asi-Tal. Die Stadtmauer ist mit der mittelalterlichen Burg am höchsten Punkt des Habib-i-Neccar-Berges namens Silpius verbunden. Während die Untersuchungen zeigen, dass dieser Komplex die mittelalterliche Festung war, die in der Kreuzfahrerzeit (1097-1268) verwendet wurde, zeigt die Tatsache, dass römische Mauern in den Festungsmauern verwendet wurden, dass diese Festung auch in der Römerzeit existierte. In den inneren Umfassungsmauern des Schlosses, das sich auf dem hohen Hügel befindet, befindet sich mindestens ein Haus aus der mittelalterlichen Bauphase, und im Osten des Schlosses sind mehrere Zisternen erhalten.

Antakya Kalesi

Auf der Südseite der Burg befindet sich auch eine große Zisternenruine aus der Römerzeit. Das nördliche Ende der Burg grenzt an die Mauer am steilen Hang des Silpius. Diese Mauer ist mit der Mauer verbunden, die nach Staurin führt, indem sie den Hacıkürüş-Strom mit Demirkapı überquert. Es besteht aus mehreren Wänden und einer Struktur, die mit unterschiedlichen Bautechniken hergestellt wurde und auf unterschiedliche Phasen hinweist.

Antakya Kalesi

 

 

 

 

 


Vermutlich wird hier eine Seilbahn gebaut - drei Stützpfeiler stehen bereits.

Antakya Kalesi

 

 

 

 

Antakya Kalesi

 

 

 

Antakya Kalesi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Steinbruch von Antakya-Kuruyer

Wir fuhren zur Antakya Altınözü Yolu zurück. Unterwegs blickten wir auf einen Steinbruch von gewaltigen Ausmaßen.

Blick auf Antakya-Kuruyer

 

 

 

 

 

 

 


Wir blickten unterwegs auf zahlreiche Reste der Festung, der herrlichen Natur und auf die Ortschaft Antakya-Kuruyer.

Altınözü

 

 

 

Gegen 14:30 Uhr erreichten wir die Stadt Altınözü und brauchten für die knapp 20 Kilometer eine viertel Stunde. In Fatikli verließen wir die Antakya Altınözü Yolu und wurden an einem Kreisverkehr am Ortrseingang auf die Einfahrt in Altınözü aufmerksam gemacht. Wir folgten der vorgeschlagenen Route unseres Navigationsgerätes zur Kaddis Marcircos Kilisesi / Aya Yorgi Kilisesi.

Altınözü

Der Distrikt Altınözü in der südöstlichen Region Hatay ist eine der Siedlungen am südlichsten Ende der Türkei. Es wird davon ausgegangen, dass der Name Altınözü während der osmanischen Zeit gegeben wurde, aus der Erwähnung von Altınözü in den Grundbuchaufzeichnungen, die zu dieser Zeit im Bezirk Fatikli geführt wurden.

Kaddis Marcircos Kilisesi / Aya Yorgi Kilises, Altınözü

 

Mit der Eroberung von Altınözü von muslimischen Arabern durch den Propheten Ömer während der islamischen Zeit, wurde es Kasr genannt, was burgartige Burg bedeutet, und im Laufe der Zeit wurde dieses Wort verzerrt und es begann, unter den Menschen Kuseyr genannt zu werden. Es wurde während der Kreuzzüge von den Kreuzritter erobert, wobei die Kreuzritterherrschaft 150 Jahre andauerte. Memluk Sultanı Baybars eroberte jedoch später die Region Kuseyr (Altınözü) und setzte seine Dominanz in dieser Region, bis Yavuz Sultan Selim die Region 1515 eroberte.

Es ist bekannt, dass der Name des Bezirks aufgrund der Goldminen in der Region Altınözü ist. Diese Region, die bis zur Annexion von Hatay an das Mutterland 1939 in französischer Hand war, erhielt 1945 mit der Einnahme von Hatay den Status eines Distrikts. Man sollte nicht nur die neuzeitlichen Sehenswürdigkeiten besichtigen, sondern auch die reichen historischen Gebäude von Altınözü besichtigen, welche eine wichtige Geschichte haben. Es gibt wichtige historische Denkmäler wie die İlçede Fatikli Camii, Hz. Mıkdat Makamı, Koz Kalesi, Zikir Gölü Su Değirmeni, Şeyh İskender Türbesi, Aziz Deyr Marcircos Türbesi, Kaddis Mar Circos Kilisesi.

Kaddis Marcircos Kilisesi / Aya Yorgi Kilisesi

Kaddis Marcircos Kilisesi / Aya Yorgi Kilises, Altınözü

Wir standen vor der verschlossenen Tür und klingelten. eine Fru öffnete die Tür und führte un durch die Anlage.

In Sarılar Mahallesi von Altınözü befindet sich das Heiligtum des Heiligen Aziz Deyr Marcircos. Die Kaddis Mar Circos Kilisesi (Aya Yorgi Kilisesi), die bekanntermaßen im 9. Jahrhundert erbaut wurde und immer noch von griechisch-orthodoxen Christen als Heiligtum genutzt wird, gehört zu den historischen Bauwerken, die man während des Besuchs in Altınözü sehen sollte. Diese Kirche, auch bekannt als „Aya Yorgi Church“, ist eines der seltenen Bauwerke, die die kulturelle Vielfalt von Altınözü zeigt.

Kaddis Marcircos Kilisesi / Aya Yorgi Kilises, Altınözü

 

 

 

 

 

 

 

Kaddis Marcircos Kilisesi / Aya Yorgi Kilises, Altınözü

 

 

 

 

 

Die Kirche hat Spitzbögen und einen Glockenturm mit Kuppel. Obwohl die Kirche von außen mit einem Flachdach bedeckt ist, ist sie im Inneren mit einer Kuppel geschmückt. Das historische Gotteshaus hat ein sehr schlichtes Erscheinungsbild.

Kaddis Marcircos Kilisesi / Aya Yorgi Kilises, Altınözü

 

 

 

 

Man braucht keinen Eintritt zu zahlen, da die Kaddis Mar Circos Kirche immer noch als Ort der Anbetung genutzt wird.

Die folgende Kirche İsa Mesih Kilisesi war nur 270 Meter Luftlinie entfernt - real 550 Meter. Die Einfahrt in die Okul Sk., wo wir auf diese nach linls abbiegen wollten, war noch mit einem Firmenfahrzeug versperrt und warteten, bis wir diese Straße befahren konnten. Erst recht spät erkannten wir am Einfahrtstor, dass wir hier richtig waren.

İsa Mesih Kilisesi, Altınözü

 

 

 

İsa Mesih Kilisesi

Die Kirche İsa Mesih Kilisesi ist eine erst neu errichtete Kirche, die eigentlich nicht unserer Aufmerksamkeit entsprach. Wir waren nun einmal vor Ort und waren nicht traurig, dass wir sie nicht von innen sahen. Es waren auch keine Informationen über diese Kirche zu finden.

İsa Mesih Kilisesi, Altınözü

 

 

 

 

 

Das gegenüber liegende Haus war natürlich auch für uns ein Foto wert.

Altınözü, Okul Sk.

 

 

 

 

 

 

Auf der Weiterfahrt entdeckten wir den Wegweiser zu Altınözü Cam Teras - eine Sehenswürdigkeit, die wir uns nicht entgehen lassen wollten, wenn wir schon einmal hier waren. Zeitlich lagen wir gut im Rennen, so dass wir die Besichtigung gut einfügen konnten. Wir fanden auch gleich eine Parkfläche westlich der Terrasse vor dem Zeytin Cafe Restaurant.

Zeytin Cam Seyir Terası, Altınözü

 

 

 

Zeytin Cam Seyir Terası

Cam Teras / Zeytin Cam Seyir Terası 10-20 Uhr 2TL?? Die Altınözü-Glasterrasse, die beim 3. Altınözü-Oliven- und Olivenölfestival im Oktober 2019 eröffnet wurde und große Aufmerksamkeit auf sich zog, beherbergte trotz der Pandemie über einen Zeitraum von einem Jahr 75.000 Menschen. Die Glasterrasse von Altınözü, die vor allem an Wochenenden von einheimischen und ausländischen Touristen überflutet wird, gewann die Wertschätzung der Bürger.

Zeytin Cam Seyir Terası, Altınözü

 

 

 

 

 

Zeytin Cam Seyir Terası, Altınözü

 

 

 

 

Altınözü Ters Altın Konak / Ters Ev Projesi

Ters Altın Konak wurde im Altınözü Milli İrade Parkı errichtet und zieht mit seiner Architektur die Aufmerksamkeit der Betrachter auf sich. Das umgekehrte Herrenhaus mit seiner Glasterrasse und Hängebrücke in unmittelbarer Nähe fasziniert den Betrachter mit seiner Schönheit. Die umgekehrte Position der Räume und Möbel im Inneren des Herrenhauses versetzt den Betrachter in Erstaunen.

Altınözü Ters Altın Konak / Ters Ev Projesi

 

 

 

Die 2-stöckige umgekehrte Villa, deren Außen- und Innenstruktur umgekehrt gebaut wurde, umfasst ein Badezimmer, ein Kinderzimmer, ein Wohnzimmer, einen Esstisch und eine Küche. Das gegenüberliegende Herrenhaus, das sowohl innerhalb als auch außerhalb der Provinz große Aufmerksamkeit auf sich zieht, ist einer der meistbesuchten Orte in Altınözü.

Wir besichtigten es heute nicht, da die Besichtigung dieses Parkes und das Hauses von innen noch einmal mit befreundeten Familien für den nächsten Tag vorgesehen ist - ich berichte morgen darüber.

Öffnungszeit: 10-20 Uhr; Eintritt 10TL (Kinder 5TL)

Tren Vagonu, Altınözü

 

 

 

Die begonnene Arbeit, um Altınözü noch schöner zu machen, geht weiter. Mit den getätigten Investitionen untermauert Altınözü mit jedem Tag den Anspruch, Vorreiter im Bereich Tourismus zu sein. Altınözü, das Land der Oliven, das mit Projekten wie der Altın Altın Zeytin Cam Seyir Terası, dem Reverse Ters Altın Konak und der Hängebrücke asma köprünün sowie der Seilrutsche und der Wanderschlucht in den Vordergrund trat, trat dieses Mal mit einem Zugprojekt Tren Vagonu in den Vordergrund.

Tren Vagonu

Es wurde angegeben, dass der Zug im Milli İrade Parkı eingesetzt wird und als Cafeteria genutzt werden soll. Der Waggon ist 25 Meter lang und wiegt 40 Tonnen.

Altın Zeytin Asma Köprünün, Altınözü

 

Altınözü Altın Zeytin Asma Köprünün

Die Altın Zeytin Asma Köprünün überspannt eine Weite von etwas über 60 Meter. Genaue Angaben waren leider nicht zu ermitteln - ich bestimmte die Länge aus der Kartenlage. Ist man bereit, auf einer solchen Brücke zu gehen? Wir jederzeit, denn wir waren auf bedeutend längeren Hängebrücken.

Altın Zeytin Asma Köprünün, Altınözü

 

 

 

 

Ich erinnere mich dabei an die Zhoora’s Bridge - Hängebrücke von Chndzoresk mit einer Spannweite von 160 Meter, die wir am 01. Oktober 2018 während unserer Rundreise durch Armenien überquerten.

Zipline, Altınözü

 

 

 

 

 

 

Zipline

Zipline, Altınözü

 

 

 

 


Würde unsere Jugend mitreisen, wäre die Zipline für sie eine willkommene Abwechslung zwischen Ruinen und Kirchen. Für unser Alter ist es auch nicht mehr der Fun. Morgen wir aber ein Freund von uns diese Gelegenheit nicht auslassen.

Dev Salıncak, Altınözü

 

 

Ein großer Spielplatz und folgende Riesenschaukel ergänzt den Park als willkommene Stätte für einen Familientag. Für jeden ist etwas dabei.

Dev Salıncak

Die Riesenschaukel Dev Salıncak lässt mit sicherheit den etwas größeren Kinder das Herz höher schlagen. Die Erwachsenen zahlen 10TL, die Kinder 5TL und können sie täglich ab 14 Uhr und am Wochenende ab 8 Uhr nutzen.

Altınözü

 

 

Gegen 15:30 Uhr setzten wir unsere Reise zu dem tagesletzten Ziel - der Gemeinde Tokaçlı fort. Das nächste Ziel - die Meryem Ana / Maria Ana Rum Kilisesi - war gut ausgeschildert.

Tokaçlı

Der alte Name von Tokaçlı ist Cneydo, was auf Arabisch Paradies bedeutet. 1939, mit dem Übergang von Hatay zur Republik Türkei, wurde der Name des Dorfes zu einer Cünte gemacht, um die Aussprache zu erleichtern. Der Name des Dorfes, das in den 1960er Jahren in Yonta geändert wurde, wurde schließlich zu Tokaçlı. Die Bevölkerung besteht hauptsächlich aus griechisch-orthodoxen Arabern. Tokaçlı ist das einzige christlich-arabische Dorf in der Türkei. Orthodoxe Christen, deren Familiensprache Arabisch ist, werden von der Türkei als griechisch-orthodox anerkannt. Es ist dem griechisch-orthodoxen Patriarchat von Antakya angegliedert, dessen Zentrum sich in Damaskus befindet.

Meryem Ana / Maria Ana Rum Kilisesi, Tokaçlı


Meryem Ana / Maria Ana Rum Kilisesi

Das Baudatum der Maria Meryem Ana Rum Ortodoks Kilisesi, die noch immer für den Gottesdienst geöffnet ist, ist nicht genau bekannt. So brauchten wir uns auch nicht wundern, dass wir sie leider verschlossen vorfanden. Seine heutige Form erhielt sie im Jahr 1891, wie es in türkischer Sprache an der Eingangstür steht.

Es gibt die Inschrift der griechisch-orthodoxen Kirche Maria Ana und neben der Tür befinden sich Marmorinschriften, die die zehn Gebote beschreiben, die im Alten Testament erwähnt werden. Sie hat einen Glockenturm, der für zwei Zwecke verwendet wird - zu Zeiten der Anbetung und wenn im Dorf ein Todesfall eintritt.

In Tokaçlı gibt es drei verschiedene Besuchsorte namens St. John, Virgin Mary und St. İlyas, die von den Orthodoxen als heilig angesehen werden. Aufgrund der Migration des Dorfes ist die Bevölkerung des Dorfes in den letzten Jahren zurückgegangen.

Tokaçlı Zeytin Müzesi

 

Das folgende Museum besichtigten wir nicht, da wir zu 16 Uhr mit unserer befreundeten Familie uns treffen wollten. Dass wir das Museum morgen noch besichtigen werden, ahnten wir zu diesem Zeitpunkt nicht.

Tokaçlı Zeytin Müzesi

Das Tokaçlı Zeytin Müzesi ist das erste Olivenmuseum der Region in unserem sich verändernden, sich entwickelnden und verschönernden Stadtteil Altınözü-Tokaçlı, eröffnet. Die 300 Jahre alte Olivenölpresse wurde nach 10 Monaten Restaurierungsarbeiten in ein Museum verwandelt. Im Museum, das das historische Abenteuer des Olivenbaums in Anatolien anschaulich beschreibt, wird eine historische Reise in die Oliven- und Olivenölproduktion unternommen. Visuelle und schriftliche Informationen über den Olivenbaum, Oliven und Olivenöl von der Vergangenheit bis zur Gegenwart werden präsentiert.

Antik Saray Restaurant, Antakya-Kuzeytepe

Nach dem wir an der Tür der Meryem Ana Rum Ortodoks Kilisesi vergeblich um Einlass hofften, brachen wir ab und fuhren zu unserer befreundeten Familie nach Yukarıokçular und gestalteten den gemeinsamen Abend im Kreise der Familie.

Den Abend verbrachten wir gemeinsam in Kuzeytepe Antik Saray Restaurant und anschließend bei weiteren befreundeten Familien.

Kuzeytepe Antik Saray Restaurant

In diesem Restaurant lernten wir kennen, dass es nur eine echte Künefe gibt - das ist die Hatay-Künefe, wie sie auch hier angeboten wird.

Kunefe / كُنافة ist eigentlich geschredderter Filoteig oder alternativ aus feinem Grießteig, der mit Sirup auf Zuckerbasis aufgegossen wird und typischerweise mit Käse oder Clotted Cream, Erdnüssen oder Haselnüssen zubereitet wird. Es ist ein traditionelles Dessert aus dem Nahen Osten, das unter Einbeziehung weiterer Zutaten. Darüber hinaus finden sich Varianten und Popularität in der Türkei, Griechenland, dem Balkan und dem Südkaukasus.

Antik Saray Restaurant, Antakya-Kuzeytepe

 

Obwohl es mehr als eine Art von Künefe gibt, ist die allgemeine Zubereitungsmethode dieselbe. Eine Art ungesalzener Käse wird zwischen zwei Schichten Kadayif gelegt und leicht gekocht, und es wird nicht sehr dicker Zuckersirup hinzugefügt.

Die Änderungen in seiner Zubereitung sind hauptsächlich auf die Art von Kadayıf und Käse zurückzuführen. Draht-Kadayif kann verwendet werden, ebenso wie mit Grieß gehärteter Kadayif. Als Käse werden Frischkäse verwendet, die der Rohmilch näher stehen, wie z. B. Künefe-Käse, Quark, Antep-Käse und Urfa-Käse. Da diese Käsesorte sowohl schwer zu beschaffen als auch zu waschen und frisch zu halten ist, findet man Fadenkäse auch in vereinfachten Hausrezepten.

Zum Tagesabschluss noch ein wenig Geschichte - der gewaltige Mamlukenstaat Memlûk Devleti (1250-1517), der in dieser Region das nördliche Ende war.

Landkarte - Mamlukenstaat Memlûk Devleti

 

 

 

Memlûk Devleti

Der Mamlukenstaat ist der Staat, der zwischen dem Zusammenbruch der Ayyubiden und der Eroberung Ägyptens durch die Osmanen fast drei Jahrhunderte lang in Ägypten und Syrien regierte. Zwischen 1250 und 1382 regierten die Bahrî Memlûkler, die Gründerfamilie des Mamlukenstaates, und die Burcî Memlûkler übernahmen die Verwaltung bis 1517.

In der Geschichtsschreibung wurde der Staat unter diesen beiden Haushaltstiteln untersucht, und da die Bahrî Memlûkler türkischer Herkunft waren, waren die Herrscher in dieser Zeit hauptsächlich Türken, während die Tscherkessen in der späteren Zeit das Hauptelement wurden. Unter Historikern besteht allgemeiner Konsens darüber, dass der Mamlukenstaat während der Herrschaft der türkischen Sultane militärisch und politisch seinen Höhepunkt erreichte und dann unter den Tscherkessen in eine längere Phase des Niedergangs eintrat.

Der Mamlukenstaat, der eine Struktur hatte, in der die herrschende Klasse türkisch und die Menschen hauptsächlich arabisch waren, erlebte seine Blütezeit in den Jahren, als Muhammed I. der Sultan war, und trat unter der Herrschaft der Burji-Mamelucken tscherkessischen Ursprungs in eine Zeit des Zusammenbruchs ein.

Flagge - Mamlukenstaat Memlûk Devleti

Der Ursprung der Mamluken, die die administrativen Elemente waren, waren Kuman-Kıpçak, Çerkes, Abhaz, Oğuz und georgische Edelsoldatensklaven. Da diese Sklaven für militärische Zwecke gekauft wurden, hatten sie einen höheren Status als gewöhnliche Sklaven und durften Waffen tragen. Diese Sklaven, die zu einer sozialen Klasse wurden, die sich im Laufe der Zeit erstarkte und den Mamlukenstaat gründeten, erreichten einen sozialen Status, der den ägyptischen Bürgern überlegen war. Obwohl das Sultanat im Laufe der Zeit geschwächt wurde, wird es im mittelalterlichen Ägypten und in Syrien als eine Macht angesehen, die sowohl politisch, wirtschaftlich als auch kulturell das Goldene Zeitalter des Islam repräsentiert.


Fortsetzung im Teil 89: Reisebericht Antakya 2021 (..)


©: Texte (und einige Bilder) mit freundlicher Genehmigung von Wikipedia - GNU-Lizenz für freie Dokumentation; eigene Fotos


Heute: 347 hochauflösende georeferenzierte Fotos 4176x 2784 bei 300dpi (falls an Fotos von einzelnen Sehenswürdigkeiten Interesse besteht - einfach melden; Die hier veröffentlichen Fotos wurden für das Internet verkleinert und optimiert).


Optional:

Beyseri Hamamı

Beyseri Hamam ist ein unsichtbares Hamam, das zwischen Gebäuden auf der Westseite von Antakyas historischer Straße, der Kurtuluş Avenue, versteckt ist. Das Bad besteht aus Umkleidekabinen, Wärme-, Wärme- und Ofenabschnitten. Das Bad, das auf drei Seiten von Gebäuden umgeben ist, wird von der Straße durch eine einfache Tür betreten.

Seine Tür öffnet sich zu dem mit Wiegengewölbe bedeckten Abschnitt zwischen dem Schließfach und der Tür. Von hier aus gelangt es in die Umkleidekabine, die einer der Hauptbestandteile des Bades ist. Die Garderobe besteht aus einer tonnengewölbten Kuppel. Der Iwan im Norden ist für Umkleide- und Ruhebänke reserviert.

Entlang der östlichen Wand des von der Kuppel bedeckten Platzes befinden sich Umkleide- und Ruhebänke und in der Mitte ein Becken. Es gibt eine Tür, die sich von der Westwand der Umkleidekabine öffnet, und der Schornstein des Bades rechts vom Warming-Eingang und ein Sarkophag daneben. Der Iwan, der das nördliche Ende des warmen Raums definiert, wurde geteilt und in eine Toilette umgewandelt.Der warme Teil besteht aus einem Raum mit drei Iwans, der mit Tonnengewölben bedeckt ist und sich zum gewölbten Platz öffnet. Der Nabelstein, der sich im Allgemeinen unter der mittleren Kuppel befindet, im Zentrum der Wärme, ist in dieser Struktur im Eingang enthalten.

Die Beleuchtung des Bades erfolgt durch die auf der oberen Abdeckung geöffneten Oberlichter. Die Oberlichter, die sich zum Tonnengewölbe unter der warmen Kuppel öffnen, wurden geöffnet, um das Tageslicht zu nutzen, das von den Oberlichtern der Hauptkuppel kommt. In der Inschrift des Gebäudes; Dort befindet sich die Inschrift „Beyseri 1364“. Der Inschrift zufolge war die Patronin des Bades "Bî'ser", die Pflegeschwester von Sultan Baybars.

In der Urkunde von Musa Ağa wird das Bad im Süveyka-Basar erwähnt. Die Nutzung des Bades in Suveyka, das zur Stiftung von Esseyid El hac Musa Ağa gehört, wurde Battal Ağa 1848 übertragen. Der Eingang des Bades befand sich hinter dem Eingang einer Residenz. „Beyseri Hammam 1369“ steht auf der in zwei Kartuschen eingefassten Inschrift am Eingangsbereich des Hauses. Der Plan des Beyseri-Bades weist große Ähnlichkeiten mit anderen Bädern in der Region Hatay auf. Beyresi Hamam wurde von Biseri, der Schwester von Mamluk Baybars, auf byzantinischen Ruinen erbaut.

Caferiye Mescidi

Während es früher als Wohnhaus an der Kurtuluş Avenue diente und später hauptsächlich für Frauen geöffnet war, wurde es 2018 von der Regionaldirektion für Stiftungen restauriert und wieder für den Gottesdienst geöffnet. Weitere Informationen waren nicht zu finden.

Wir gingen bereits mehrfach an diesem Haus vorbei, kannten und erkannten auch keinen historischen Wert.

Kiremitli Camii

Die Moschee Kiremitli Camii befindet sich im Märtyrerviertel an der Ecke, wo sich die Kiremitli-Straße und die Oğuzlar-Straße treffen und wurde 1842 erbaut. An der Südtür der Moschee befindet sich ein kleines Epitaph. Es gibt einen eingelegten Brunnen, der 1914 von Hubbiz zade Hacı Sadık gebaut wurde, 5 Meter vom Minarett entfernt. Im Heiligtumsteil befindet sich eine Inschrift, das Fenster öffnet sich an vier Fassaden. Der Teil des Heiligtums, der durch die von der Hauptachse nach Westen verschobene niedrig gewölbte Tür betreten wird, ist in zwei Schiffe unterteilt, an deren Ost- und Westwand Pfeiler hervorstehen und in der Mitte Spitzbögen auf einer Säule ruhen. Ein Minarett und eine Tür wurden im Süden des Hofes platziert, und eine Tür öffnete sich nach Osten. Sein Minarett hat einen kleinen achteckigen Körper, einen Balkon und einen Holzkegel. Die Cheers sitzen auf acht Holzpfosten. An der Südfassade des Minaretts ist eine Inschrift angebracht. Zwischen dem Heiligtum und dem Minarett befindet sich die niedrig gewölbte Tür des Hofes, die an die nordwestliche Ecke der Moschee anschließt. Der Narthexbereich ist mit einem einzigen geneigten Dach bedeckt, das von fünf Holzpfählen getragen wird.

Nakip Camii / Eski Antakya Evleri

Es gibt keine Inschrift, die seinen Bau erklärt. Es wird geschätzt, dass es im frühen 16. Jahrhundert erbaut wurde. Es wurde repariert, nachdem es vom Erdbeben von 1872 betroffen war.

Şeyh Ali Cami

Die Şeyh Ali Cami ist ein gewölbtes Werk aus der Mamlukenzeit, das 1571 aus glatt geschnittenen Steinen auf dem Grundstück Nr. 827 zwischen der Güngör-Straße und der Selçuk-Straße im Stadtteil Şeyhali errichtet wurde. Der aus glatt behauenen Steinen bestehende Hof wird von Osten und Westen durch Kronentore betreten. Im Hof ​​gibt es einen Brunnen mit einem Springbrunnen, sechs Medressen und einer Zisterne in einer Ecke für aus Stein gemeißelte Waschungen. Es gibt auch einen Brunnen an der Gartenmauer der Moschee. Von der West- und Ostfassade der Moschee gibt es sechs Fenster mit Blick auf den Innenhof. Während sich in der südwestlichen Ecke der Moschee, dem Zentrum des Halveti-Ordens, ein Grab befand, wurde es abgebrochen und nur sein Epitaph blieb erhalten. Hier gab es eine Medresse, um Wissenschaft von Sheikh Ali zu lehren.

Es wurden Säulenkapitelle des Narthex verwendet und in der westlichen Ecke eine Tür angebracht, die im Süden auf Konsolen und im Norden auf den Bögen platziert wurde. In der Tür des Harims und in den Bögen, die den Mahfil tragen, wurden zwei farbige Steine ​​verwendet, Mihrab und Kanzel wurden zwischen den Füßen platziert, die die Kuppel in Richtung Qibla tragen. Rechts neben dem Mihrab, seiner Tür, dem Pavillonteil, dem Pavillonunterteil und der Sockelleiste befindet sich eine einfache Marmorkanzel und eine klassische Minbar.

Das Minarett besteht aus glatt geschnittenen Steinen, doppelte Balkone, Säulenkapitelle und Dekorationen sind im Rahmen meiner Inschrift enthalten. Muqarnas wurden im Übergang vom Minarettsockel zum quadratischen Sockel zum zwiebelförmigen Schuh verwendet. Auf dem zwiebelförmigen Schuh wurden Muqarnas und Zähne im Übergang vom zylindrischen Körper zum Balkon verwendet. Eine Tür, die vom Minarettsockel aus der Ostfassade geöffnet wird, stellt den Eingang zum Minarett dar. War es bis 2001 ein Minarett mit zwei Balkonen, wurde es infolge der damaligen Reparaturen zu einem einzigen Balkon abgesenkt.

Der Harim wird durch eine niedrig gewölbte Tür betreten. Es befindet sich in einem rechteckigen Bereich parallel zur Mihrab-Mauer, die von der hohen Kuppel bedeckt ist, die von fächerförmigen Dreiecken durchzogen ist, die von Spitzbögen in Süd- und Nordrichtung getragen werden, und von Kreuzgewölben, die auf beiden Seiten senkrecht zur Qibla stehen. Für das Gebäude wurden schwarze und weiße Murmeln verwendet.

An der Nordfassade des Heiligtums befinden sich drei Fenster auf jeder Seite des Portals, das zweifarbige Steinmetzarbeit zeigt, eine Mihrabiye, die nach den ersten Fenstern platziert ist, und drei obere Fenster. Ein kleines Fenster wurde in die spitzbogige, stämmige Mihrab-Nische gesetzt, die sich auf derselben Achse wie die rundbogige Heiligtumstür befindet. 1932 wurde die Moschee von französischer Artillerie bombardiert, weil man glaubte, dass die Banden in der Moschee Zuflucht suchten.

(*) Die Banden, die in Hatay, das 1918 von den Franzosen besetzt wurde, gegen die Franzosen kämpften, fügten den Franzosen große Verluste zu. Die Franzosen, die mit den Banden nicht fertig wurden, versuchten sie einzuschüchtern, indem sie mit den auf dem Hügel von Gabriel stationierten Feldkanonen Kanonen auf die Stellen abfeuerten, an denen sich die Banden befanden.
Am 23. Mai 1932 hielten sie Antakya 17 Tage lang unter Beschuss. Die Einwohner von Antakya suchten Schutz in den Dörfern und entkamen der Artillerie. Bei einem dieser Kanonenschüsse traf es die Eingangstür der Scheich-Ali-Moschee. Der Ort, an dem die Kanonenkugel aufschlug, ist in einen Rahmen eingeschlossen, um uns an diese schwierigen und kämpferischen Tage zu erinnern. Das Minarett der Moschee wurde bei dem Erdbeben der Stärke 5,5 in Antakya im Jahr 1997 beschädigt und repariert.
Text aus: http://www.hatayekspres.com/seyhali-cami-15645.html

Şeyh Ahmet Kuseyri Türbesi

Şeyh Ahmet Kuseyri Türbesi

 

Höhle Ali Mağarası

Höhle Ali Mağarası (südlich von Antakya)

 

Zikir Gölü Su Değirmeni

Zikir Gölü Su Değirmeni / Karsu köyü zikiri / Değirmenin Yakından Görünümü / Eski Su Değirmeni / Wassermühle am Zikir-See

 

Mikdet el-Yemin Bera Makamı

Mikdet el-Yemin Bera Makamı / Hz.Mikdad Makami Ziyaret, Akdarı, Altınözü

 

Aziz Deyr Marcurcos türbesi

?? Aziz Deyr Marcurcos türbesi

 

Melik-i Hileni'nin yazlık sarayı

?? Melik-i Hileni'nin yazlık sarayı, Tokaçlı

 

...

 


Reisebericht Nordzypern 2014