Startseite

Reisebericht über eine vierzehntägige Urlaubsreise entlang der Schwarzmeerregion Karadeniz Bölgesi der Türkei - Sommer 2017

Staatswappen der Türkei

Kurz-Übersicht der im  Reisebericht Schwarzmeerregion Karadeniz Bölgesi - Türkei

Rundreise Teil 1: Reisebericht Samsun
Rundreise Teil 2: Reisebericht Sinop (...)
Rundreise Teil 3: Reisebericht Hattuşa (UNESCO-Welterbe)
Rundreise Teil 4: Reisebericht Corum
Rundreise Teil 5: Reisebericht Tokat
Rundreise Teil 6: Reisebericht Amasya

Woche 2
Rundreise Teil 7: Reisebericht Ordu (...)
Rundreise Teil 8: Reisebericht Trabzon
Rundreise Teil 9: Reisebericht Giresun (...)
Rundreise Teil 10: Reisebericht Kloster Trabzon (...)
Rundreise Teil 11: Reisebericht Bayburt (...)
Rundreise Teil 12: Reisebericht Rize-Artvin (...)
Rundreise Teil 13: Reisebericht Gümüşhane (...)

Koordinatenliste der Rundreise an der türkischen Schwarzmeerregion


Rundreise Teil X: Reisebericht Trabzon (...):

X. Tag - ..., XX.XX.2017

Stadtrudfahrt in Trabzon (Route)

  ⇒ ...
  ⇒ ...
  ⇒ ...
  ⇒ ...
  ⇒ ...
  ⇒ ...

Die Stadt liegt im Osten der Türkei. Sie ist als ein großes historisches und kulturelles Zentrum bekannt, das außerdem diejenigen anzieht, die die Stranderholung und die heiße Sonne bevorzugen. Eine besondere Aufmerksamkeit muss man den Sehenswürdigkeiten und Ausflügen schenken, die Trabzon seinen Gästen anbietet.

Der Atatürk Palast, das Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut war, ist das am meisten besuchte architektonische Denkmal. Heute ist es ein Museum, das die Sammlungen der Möbel, der Gemälde und anderer Interieursgegenstände beherbergt, die mit Pracht überraschen. Der Palast liegt im Zentrum des malerischen Fichtenwaldes, das ist eine der schönsten Stellen in der Stadt.

Das älteste Bauwerk ist das Trabzon Schloss, es ist gut erhalten geblieben und heute haben die Besucher die Möglichkeit durch lange Korridore zu gehen und die Größe dieses mittelalterlichen Gebäudes einzuschätzen. Noch ein sehenswertes Denkmal ist der Arsenal-Turm, der vor einigen Jahrhunderten ein Treffpunkt für Aristokraten war, hier fanden Empfänge und Feiern statt.

Man braucht eine halbe Stunde, um vom Stadtzentrum den Nationalen Park Altindere zu erreichen, der ideal für Spaziergänge und Camping passt. Es sei betont, dass die Jagt in diesem Naturschutzgebiet verboten ist. Auf dem Territorium des Parks befindet sich eine der alten religiösen Sehenswürdigkeiten – das Kloster Sumela. Die Klosterdiener sind immer bereit, die Gäste aufzunehmen, ihnen die Entstehungsgeschichte des Klosters zu erzählen und herrliche Säle und Ikonen zu zeigen. In der Stadt gibt es noch einige wunderschöne Parke, unter denen man den an der Küste liegenden Kiefernwald Çamburnu und den im Vorgebirge liegenden Park Boz Tepe hervorheben muss. 1950 erschien in Trabzon noch eine Sehenswürdigkeit - der See Sera. Er entstand infolge eines starken Erdbebens und ist vulkanischer Herkunft.

Quelle: http://www.orangesmile.com/reiseinfos/trabzon/

Bereits seit 9000 Jahren ist die Region um Trabzon besiedelt. Es waren Griechen, die 756 v. Chr. die Stadt gründeten. Später herrschten die Perser und um 334 v. Chr. wurde die Stadt von den Römern erobert, die die Stadt Trapezunt nannten und ab 117 n. Chr. zur Provinzhauptstadt machten. Damals war Trapezunt als Schiffbauzentrum bekannt. 258 n. Chr. wurde Trapezunt durch die Goten zerstört. Beim Wiederaufbau wurden zahlreiche Kirchen und Klöster errichtet. Nach der Zerschlagung des byzantinischen Reiches, in Folge des Vierten Kreuzzuges 1204, wurde das unabhängige Reich Trapezunt mit der Hauptstadt Trapezunt gegründet. Es war aus der byzantinischen Herrscherdynastie der Komnenen hervorgegangen. Eine Blütezeit erlebte das Kaiserreich unter mongolischem Einfluss. Es wurde zum wichtigen Handelsknotenpunkt der Wege nach Russland, in den Mittelmeerraum und in den mittleren Osten. Während dieses wirtschaftlichen und kulturellen Aufschwunges entstanden zahlreiche prächtige Bauwerke, darunter die Hagia Sophia. Nachdem 1453 die Türken Konstantinopel eroberten fiel auch Trapezunt im Jahr 1461. Im Ersten Weltkrieg besetzten die russischen Truppen die Stadt und gaben sie erst nach Kriegsende an die Türkei zurück. Im Ergebnis des Türkisch – Griechischen Krieges 1919 – 1922 kam es zur Aussiedlung der griechischen Bevölkerung.

Trabzon https://de.wikipedia.org/wiki/Trabzon

Trabzon mit seinen etas mehr als 270.000 Einwohnern ist Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und liegt im Nordosten der Türkei direkt an der Mittelmeerküste.
Trabzon liegt zwischen dem Meer und dem Hochgebirge. Deshalb ist der inzwischen größte Hafen der Türkei neben dem internationalen Flughafen die wichtigste Verkehrsader der Stadt.

Im Hafen der Stadt laden täglich viele Schiffe Nahrungsmittel, Vieh und Tabak für den Export in andere Länder.
Die Region Trabzon ist auf den Anbau von Mais, Tabak, Haselnüssen und Tee spezialisiert.
Der türkische Tee ist inzwischen weltweit bekannt und begehrt.

Schon seit ihrer Entstehung vor ca. 9.000 Jahren ist Trabzon ein wichtiger Umschlagplatz für Waren aller Art und ein Zentrum des Schiffbaus.
258 nach Christus wurde sie von den Feinden völlig niedergebrannt und anschließend von Christen wieder aufgebaut. Noch heute zeugen viele Kirchen davon.

Im ersten Weltkrieg wurde Trabzon von russischen Soldaten besetzt und gehörte vorrübergehend zu Armenien. 1922 wurde der hohe Anteil griechischer Bewohner quasi ausgesiedelt und die Stadt ging wieder in die Hände der türkischen Bewohner.

Die Fußballer der Stadt Trabzon gehören zu den vier bedeutendsten Mannschaften der Türkei und glänzen auch auf dem „internationalen Parkett“ durch gute Leistungen.

Die Touristen finden in Trabzon gute Bedingungen für den Wassersport vor. Badelustige können sich am Strand des Mittelmeers in angenehmen mediterranen Klima erholen.
Die Hotels sind auf die Bedürfnisse der mitteleuropäischen Touristen eingerichtet und bieten neben der traditionellen türkischen Küche auch kulinarische Leckerbissen aus anderen Ländern an.
Die Einheimischen sind sehr gastfreundlich, was die zahlreichen Türkeiurlauber immer wieder dazu animiert, im nächsten Jahr wieder zu kommen.

Güzelhisar Kalesi:
Die Osmanische Festung wurde im 17. Jhr. erbaut und ist 100 x 22m gross. Sie beinhaltet einen Park. Die Burg liegt nord-westlich vom Hafen.

Büyük Fatih (Ortahisar) Cami:
Die ursprüngliche Kirche wurde durch einige Anhänge in eine Moschee umgewandelt und liegt gegenüber der Stadtverwaltung.

Meryem Ana (Sümela) Manastiri:
l9km süd-östlich von Macka im Dorf Altindere befindet sich Meryemana mit dem heute aufgegebenen Sümela-Kloster in 1300m Höhe versteckt in Steilfelsen. Es wurde im Jahr 406 von zwei träumenden Missionaren errichtet. Es hat seinen Namen von Bildern Mutter Gottes des Malers Lugas. Das Kloster ist sechsstöckig und hat 72 Räume. Das Innere ist mit Fliesen geschmückt.

Historische Sehenswürdigkeiten

Kirchen und Moscheen / Kiliseler ve Camiler:

Aya Sofya Müzesi / Hagia Sophia Museum

41.003143, 39.696092 Trabzon Hagia Sophia Museum (heute Ayasofya müzesi): Etwa 3 km westlich vom Hafen erhebt sich reizvoll auf einem Hügel die Kirche Hagia Sophia (Aya Sofya), die unmittelbar nach Ankunft der 1204 aus Konstantinopel geflüchteten Komnenen errichtet und in osmanischer Zeit in eine Moschee umgewandelt wurde (heute Museum). Wie die anderen byzantinischen Kirchen in Trabzon hat auch die Hagia Sophia einen kreuzförmigen Grundriss mit drei Längsschiffen und einem Querschiff (Wandmalereien). Die Vierung ist von einer Kuppel gekrönt. Am Sockel des Südportals zeigt ein Fries die Adamageschichte.
Die Hagia Sophia ist die bedeutendste Sehenswürdigkeit von Trabzon. Das aus dem 13. Jh. stammende Bauwerk ist heute ein Museum. Im Inneren sind Wand – und Deckenmalereien aus der Schöpfungsgeschichte zu sehen. ** Die Hagia Sophia von Trabzon mutet im Vergleich zu ihrem großen Vorbild in Istanbul äußerst bescheiden an. Der ursprüngliche Bau stammt vermutlich aus dem 13. Jahrhundert und wurde im Laufe der Zeit mehrmals verändert. Heute ist die Kirche ein Museum, in dem man viele kostbare Verzierungen entdecken kann. Ganz in der Nähe der Kirche lassen sich durch einige Kloster noch weitere Beweise der christlichen Kultur finden. Das bekannteste ist das Sumelakloster, welches 386 gegründet wurde und rund 25 Kilometer südlich von Trabzon an einem Steilhang liegt.

Ayasofya Kilisesi:
Die Sophienkirche nord-westlich der Stadt wurde 1263 unter dem byzantinischen Kaiser VIII.M.Paleologis errichtet. 1957 wurde die Kirche in ein Museum umgewandelt. Die Aussenwände sind mit geometrischen Motiven und die Kuppel mit Fayencen geschmückt.

Boztepe:

An der Nordseite des 244 m hohen Boztepe (Aussicht) steht die z.T. in den Felsen gehauene Konventkirche Panagia Theoskepastos, die an der Stelle eines antiken Tempels im 13. Jh. errichtet wurde (alte Fresken)
Der Boztepe, der 230 Meter hohe Hausberg von Trabzon 187, war immer eng mit der Geschichte der Stadt verbunden, hier befindet sich auch die Ruine des Klosters Kizlar Manastri. Der Berg gilt als heilig und fördert angeblich die Zeugungsfähigkeit junger Paare, die man hier in großer Zahl antrifft. Der Boztepe ist auf jeden Fall ein schönes Ausflugsziel und bietet nicht nur einen beeindruckenden Panoramablick ins Tal, sondern auch viele kulinarische Höhepunkte in den hier ansässigen Lokalen.

 

Yeni Cuma Camii /Yeni Cuma Mosque

41.001039, 39.722249 Yeni Cuma Camii / Yeni Cuma Mosque / Hagios Eugenios,

 

St. Anne's Church / Küçük Ayvasıl Kilisesi / Hagia Anna / Küçük Ayvasil

41.006135, 39.723202 St. Anne's Church / Küçük Ayvasıl Kilisesi / Küçükayvaz Kilisesi (41.006666, 39.713728 ??)

 

Iskenderpasa Mosque / İskenderpaşa Cami / İskender Paşa Camii

41.004994, 39.732376 Iskenderpasa Mosque / İskenderpaşa Cami / İskender Paşa Camii

 

Gülbahar Hatun Camii, / Gülbahar Hatun Cami

41.003214, 39.716146 Gülbahar Hatun Camii, auch Hatuniye Camii oder Büyük İmaret Camii / Gulbahar Hatun Mosque & Tomb / Gülbahar Hatun Cami/p>

Türbe für Gülbahar Hatun, Gulbahar Hatun Tomb

Die Moschee wurde 1505 unter dem Osmanensultan Yavuz Selim errichtet und liegt neben dem Ata Park. Sie ist die schönste Moschee Trabzons, daneben liegt das Mausoleum der Gründerin Gülbahar Hatun, der 'Mutter des Sultans.Trabzon Kalesi:
Die Zitadelle befindet sich zwischen den Flüsschen Zagmos und Tabakhane. Ihr Umfang beträgt 7km und hat drei Innenburgen_ Die Moschee und das Aquädukt in der Innenburg stammen aus der bytanzinischen und osmanischen Zeit, die Musa Pascha und Büyük Fatih Moscheen in der Mittelburg aus der römischen und die Tempelruine in der unteren Burg aus der Osmanenzeit.

 

Küçük Fatih Camii / Fatih Küçük Cami

40.993621, 39.717087 Küçük Fatih Camii / Fatih Küçük Cami

 

Kudrettin Camii

41.000853, 39.734037 Kudrettin Camii

 

Ortahisar Mosque / Ortahisar Cami

41.001412, 39.727735 Ortahisar Mosque / Ortahisar Cami

 

St.-Basil-Kirche (Büyük Ayvasil Kilise)

41.005988, 39.723777 (??) St.-Basil-Kirche (Büyük Ayvasil Kilise)

 

Çarşı Camii Muvakkithanesi

41.007517, 39.723568 Çarşı Camii Muvakkithanesi -

 

Kirche G

Kirche G

 

Kirche H

Kirche H

 

griechisch-orthodoxe Klosterkirche

griechisch-orthodoxe Klosterkirche (1945 zerstört)

 

Maşatlık Mağaraları

Sabas-Höhlenkirchen (türkisch Maşatlık Mağaraları)

 

Çarşı Camii

41.007606, 39.723508 Çarşı Camii - Carsi Cami:
Die grösste Moschee Trabzons wurde 1839 errichtet und liegt im Norden der Stadt. Die grosse Kuppel wird von 6 Säulen getragen.

 

Hüsnü Gökkuş Paşa Cami

41.002333, 39.735067 Hüsnü Köktuğ (Hagios Eleutherios) Hüsnü Gökkuş Paşa Cami,

 

Fatih (Panagia Khrysokephalos)

Fatih (Panagia Khrysokephalos)

 

Hagios Konstantinos

Hagios Konstantinos

 

Hagios Khristophoras

Hagios Khristophoras

 

Hagios Kiryaki

Hagios Kiryaki

 

Hagios Mikhail

Hagios Mikhail

 

Hagios Theodoros

Hagios Theodoros

 

Nakip (Hagios Andreas Kilisesi)

Nakip (Hagios Andreas Kilisesi)

 

Panagia Tzita

Panagia Tzita

 

Santa Maria

Santa Maria

 

Semerciler

Semerciler

 

Sotha (St. John)K

Sotha (St. John)K

 

Trabzon valiliği ve Valievi#

Trabzon valiliği ve Valievi

 

...

...

 

 

Bauwerke / Gebäude / Parks:

Trabzon Kalesi, Castle Of Trabzon

41.000897, 39.717166 Trabzon Kalesi, Castle Of Trabzon (Kule Hisar, Orta Hisar, Aşaği Hisar)

 

Trabzon Müzesi Museum

41.005115, 39.726647 Trabzon Müzesi Museum: In einem wunderschönen osmanischen Konak (Residenz) wurde das Trabzon Museum mit einer ethnologischen und einer archäologischen Abteilung untergebracht. Zu den Exponaten zählen Funde aus der Umgebung, darunter Waffen, Kleidung und Alltagsgegenstände, die man unter wunderschönen Deckenmalereien bewundern kann.

 

Die Atatürkvilla Atatürk Köşkü

40.979748, 39.697504 Atatürk Köşkü / Trabzon Ataturk Kosku: Die Atatürkvilla wurde Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut und diente dem Staatsmann während seiner Aufenthalte als Unterkunft. Später wurde ihm das Haus sogar geschenkt und nach seinem Tod schließlich in ein Museum umgewandelt. Als Exponate dienen vorwiegend Fotografien, die in ihrer Wirkung von der historischen Ausstattung unterstützt werden.
Dieses kleine Schlösschen 7km süd-westlich Trabzons liegt auf dem Soguksu Hügel: 1921 hielt sich Atatürk drei Tage hier auf um sein Testament zu verfassen ( 1937) . Heute ist es als Museum zu besichtigen.

 

Zağnos Vadisi Parkı

41.003850, 39.718081 Zağnos Vadisi Parkı

 

Avrupali Pazari (Russian Bazaar)

41.005013, 39.733468 Avrupali Pazari (Russian Bazaar)

 

Cal Magarası

Cal Magarası

 

Hagaios Savas (Maşatlık) Kaya Kiliseleri

Hagaios Savas (Maşatlık) Kaya Kiliseleri

 

 

Osmanische Bauwerke / Osmanlı Dönemi Diğer Eserleri:

Bedesten

41.007983, 39.723769 Bedesten

 

Soğuk Çeşme

Soğuk Çeşme

 

Sufi Ali Bey kitabesi

Sufi Ali Bey kitabesi

 

Sur Kitabesi

Sur Kitabesi

 

Kabak Meydan Şadırvanı

Kabak Meydan Şadırvanı

 

Ortahisar Muvakkithanesi

Ortahisar Muvakkithanesi

 

Askeri Hastahane

Askeri Hastahane

 

 

Badehäuser / Hamamlar:

Sekiz Direkli Hamam

41.008260, 39.718928 Sekiz Direkli Hamam

 

Fatih Hamamı

41.004155, 39.723671 Fatih Hamamı

 

İskender Paşa Hamamı, Tarihi İskenderpaşa Hamamı

41.007168, 39.723318 İskender Paşa Hamamı, Tarihi İskenderpaşa Hamamı

 

Çifte Hamam

Çifte Hamam

 

Hacı Arif Hamamı

41.007204, 39.720682 Hacı Arif Hamamı

 

Alaca Hamam

Alaca Hamam

 

Tophane Hamamı

Tophane Hamamı

 

 

Çeşmesi / Brunnen:

Abdullah Paşa Çeşmesi

Abdullah Paşa Çeşmesi: Abdullah Pascha - Brunnen, die Zeit im Jahr 1844 Trabzon Gouverneur im Auftrag von Hazinedarzade Abdullah Pascha, ist Trabzon in Gulbahar Hatun Quarter Brunnen. Brunnen vor dem Wasser maksem den ersten Platz in Taksim-Platz Trabzon heute. Dann brach ich Masken wegen der Expansion arbeitet Straßen, Brunnen und Brunnen entfernt die Inschrift Gulbahar Hatun Moschee ist ein Ort in der Nähe gelegt. Gekauft und nicht vorhandenen Teile der Brunnen in Betrieb heute Zagnos Pascha an der Zeit , statt am östlichen Eingang des Turms Garnisonskommandanten zu bauen wurde von Hosni Göktuğ Pasha durchgeführt.

Dieser Brunnen wurde 1844 erbaut, die vordere Seite ist mit Motiven geschmücktem Marmor bedeckt. Er befindet sich am Zagnos Pascha Wachturm.

 

Seyyidi Hacı Mehmed Çeşmesi

Seyyidi Hacı Mehmed Çeşmesi

 

İskender Paşa Çeşmesi

İskender Paşa Çeşmesi

 

Kethüdazade Hacı Emin Ağa Çeşmesi

Kethüdazade Hacı Emin Ağa Çeşmesi

 

Manastır Çeşmesi

Manastır Çeşmesi

 

Hafız Muhammed Çeşmesi

Hafız Muhammed Çeşmesi

 

Abdulhamid liman Çeşmesi

Abdulhamid liman Çeşmesi

 

 

 

 

Weitere Empfehlungen

Forum Trabzon
Varlibas Atapark Shopping Center
Magic World

außerhalb Trabzon

Uzungol (Caykara)
Sera Golu (Akcaabat)
Gulbahar Hatun Cami

x

x

x

x


Fortsetzung im Teil 9: Reisebericht Giresun (...)


  Reisebericht Nordzypern 2014 sowie nach Zypern (westlicher griechischer Teil) 2015 * * Rundreise Lanzarote 2015