Startseite

Dieser Reisebericht dient zur Vorbereitung unserer Rundreise und wurde noch nicht durchgeführt - auch wenn es den Anschein aus den Formulierungen hat. Falls Ergänzungen und Hinweise zur Reie gegeben werden, wären wir dankbar. Die Flüge sind bereit gebucht und freuen uns auf tolle Erlebnisse.

Reisebericht über eine zweiwöchige private Urlaubsreise durch Armenien - Herbst 2018

Reiseveranstalter: "Privatreise
Kosten für die14-tägige Rundreise "Armenien" bei 2 + 2 Personen: 1668 EUR Flug, 600 Euro Mietwagen, 340 Euro Unterkunft, 120 Euro Kraftstoff, xx Euro Eintritt
Gesamtkosten der Rundreise: ... EUR
Gesamt-Kilometer: etwa 2200 km (entspricht im Durchschnitt etwa 210 km pro Tag)

An Zusatzkosten entstanden:

Unterkunftsliste und Liste der Reiseziele (mit GPS-Koordinaten)
nicht zu empfehlen: Квартира Джермук

Reiseroute Armenien Rundreisen:Wappen Armenien
Deutschland - (Armenien) - Jerewan - Goris - Dilidschan / Delijan - Eriwan - (Armenien) - Deutschland

Rundreise Teil 1: Reisebericht Chor Virap (Chor Virap, Norawank)
Rundreise Teil 2: Reisebericht Chndsoresk (Goris, Chndsoresk / Khndzoresk)
Rundreise Teil 3: Reisebericht Tatew (Goris, Tatew)
Rundreise Teil 4: Reisebericht Sewanawank (Selim, Noraduz, Sewanawank, Dilidschan)
Rundreise Teil 5: Reisebericht Dilidschan (Dilidschan, Gosh)
Rundreise Teil 6: Reisebericht Kloster Sanahin und Haghpat (Dilidschan, Haghpat / Sanahin Kloster)
Rundreise Teil 7: Reisebericht Gyumri (Spitak, Gyumri, Harich)
Rundreise Teil 8: Reisebericht Amberd (Hrasdan, Bjni, Saghmosavank, Ohanavan, Amberd)
Rundreise Teil 9: Reisebericht Etschmiadsin (Jerewan, Etschmiadsin, Swartnoz)
Rundreise Teil 10: Reisebericht Geghard (Jerewan, Garni, Geghard)
Rundreise Teil 11: Reisebericht Jerewan (Jerewan)
Rundreise Teil 12: Reisebericht Eriwan (Eriwan, ...)

weitere Sehenswürdigkeiten Armeniens

Koordinatenliste zur Rundreise

42 faszinierende Fakten über Armenien

geführte Rundreise Armenien von Pauschalreiseveranstalter "Berge & Meer" 2018

Die im Reisebericht verwendeten Fotos unterliegen den lizenzrechtlichen Bestimmungen. Sie werden nach Durchführung der Reise durch eigene Fotos ersetzt. Falls Reiselustige lizensfreie eigene Bilder mir zur Verfügung stellen könnten, wäre ich dankbar.


Schon vor Jahren beschäftigten wir uns damit, eine Reise zu planen, die entlang der türkischen Küste am Schwarzen Meer führt und möglicherweise Georgien und Armenien einbindet. Aber um solch eine Strecke zu bereisen, sollte man mehrere Wochen einplanen, was im gegenwärtigen Berufsleben nicht möglich ist. So werden wir eine Reise entlang der türkischen Schwarzmeerküste in unserem Reiseprogramm aufnehmen und werden die Nachbarländer Georgien und Armenien einzeln bereisen - wie hier zu sehen ist. Um die armenischen Sehenswürdigkeiten, die mittlerweile auf türkischen Gebiet sich befinden (antike Stadt Ani), werden wir vermutlich noch vor dieser Reise durchführen.

Da die geführte Reise eines großen Reiseveranstalters im Jahr 2016 (1699 € / Person) wegen Nichterreichen der Mindestanzahl von Reisenden (mindestens 8) gescheitert ist, holen wir diese Reise deutlich preisgünstiger für 4 Personen (ca. 60 € / Tag / Person) nach, wie der Reiseveranstalter bei einer zeitgleichen (er bietet im Herbst nur diese einzige Reisezeit an) Reise (ca. 160 € / Tag / Person) uns für 4 Personen gekostet hätte. Die im Bild beschriebene aktuelle Reise des damaligen Reiseveranstalters ist jedoch nur 9 Tage und sehr wenigen Tageszielen - zwar mit Halbpension und Sterne-Hotel - wir jedoch mit Selbstverpflegung, Ferienwohnung / Apartment und ein Vielfaches an Sehenswürdigkeiten. Diesmal war auch die Mindestteilnehmerzahl auf 2 Personen zu einen deutlich günstigeren Preis als vor zwei Jahren abgesenkt worden. Diese Entscheidung muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden, ob man sich am gedeckten Tisch setzt und dann einer vorgegebenen Route geführt wird oder flexibel selbst die Reise gestalten kann.

Es ist natürlich schwierig, eine Reiseroute für Armenien - Rundreisen festzulegen - zu viele Sehenswürdigkeiten bietet das "Freilichtmuseum" im Land der Berge mit seinen über 4000 Baudenkmale. Selbst die Anzahl der Klöster ist überwältigend - man bezeichnet sie nicht grundlos als die Schönsten auf der Welt. Diese private Rundreise beinhaltet die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sowie das gesamte Weltkulturerbe des Landes.

Zur Vorbereitung dieser Reise bat ich um Hilfe aus Armenien bei konkreten Fragen über historische Stätten oder zu einzelnen Sehenswürdigkeiten, nutzte dazu das Portal "facebook" in mehreren öffentlichen armenischen Gruppen. So sind Beschreibungen und deren Lage im Internet widersprüchlich oder unvollständig. So war beispielsweise in einer armenischen Facebook-Gruppe Klosterfotos abgebildet, deren Lokalisierung nicht möglich ist (Kloster von Khotakents oder / und Karagop in der Provinz Wajoz Dsor). Leider blieben fast alle diese Fragen mit sehr geringen Ausnahmen erfolglos. Ich hoffe, dass die Armenier während unserer Rundreise 2018 freundlicher, hilfsbereiter und zugänglicher sind.

Armenien - ein Land mit großer Vergangenheit

Armenien ist ein kleines Land in Süd-West-Asien mit einer Bevölkerung von nur 3 Millionen Menschen. Aber es hat einen beträchtlichen Platz in der spirituellen Geschichte: Die meisten Historiker glauben, dass im Jahr 301 n.Chr. Wurde es das erste Land in der Welt, um das Christentum zu adoptieren.

Heute sind etwa 95% der Armenier christlich, und die fromme Geschichte des Landes kann durch einige seiner antiken Stätten und Denkmäler zurückverfolgt werden.

Apostel Judas Thaddäus, der die heilige Lanze nach Armenien brachte und im Jahr 66 das Kloster Sankt Thaddäus (heute zu West-Aserbaidschan) gegründet hat, soll zusammen mit Apostel Bartholomäus (Natanaël Bar-Tolmai), beides einer der 12 Apostel, die Armenische Apostolische Kirche gegründet haben. Was für uns Armeninen ist, ist für die Bewohner das Land Haiastan oder nur Haik / Hayk nach den einstigen höchsten Gott der Armenier und Stammesvater Haik.

Der Apostel und Heilige "Gregor der Erleuchter" (Grigor, Gregor der Illuminator; 240 - 331), der in Caesarea (heute Kayseri) in Kappadokien christlich erzogen wurde, war der erste Katholikos (Oberhaupt der Armenischen Apostolischen Kirche). Durch seine Heilkraft heilte er König Tiridates III von einer schweren Krankheit, bekehrte ihn und machten das orientalisch-orthodoxe Christentum zur Staatsreligion des Landes - noch bevor Kaiser Theodosius I. (347 - 395) im Jahr 380 sie zur Staatsreligion für das Römischen Reich erklärte.

Den Feiertag der armenischen Kirche "Vardawar / Wardawar" (Verklärung Christi) findet 98 Tage nach Ostern statt - also am 08. Juli 2018. Als Zeichen der innerer und äußerer Reinheit besprengten sich damals die Menschen mit Rosenwasser oder normalem Wasser. Gern hätten wir diesen Feiertag miterlebt.

Flagge Armenien

Armenien - ein typisches Bergland zwischen Transkaukasien und Kleinasien - also etwa zwischen Asien und Europa - hat eine sehr wechselhafte Geschichte, die es nun an ausgewählten Zielen, aber vor allem das UNESCO-Weltkulturerbe mit dieser geführten Rundreise zu besichtigen gilt.

Die orientalischen Einflüsse in dem Land, die von einer tief christliche Kultur geprägt wurde. Wo sich in vielen Ländern die ethnischen Gruppen gegenseitig bekämpfen - ja teils sogar versuchen, sie auszurotten, leben sie hier in einer friedlichen Harmonie. Diese Rundreise brachte (zwar organisierte) Kontakte mit Familien - spiegeln aber das Bild wieder, wie wir es auf den Straßen und Orten antrafen.

Die Landeswährung - der "Armenischer Dram" AMD ( Armenischer Dram - դրամ), die es zu 1.000, 5.000, 10.000, 20.000, 50.000 und 100.000 Dram-Scheinen gibt, lassen sich grob 2 Euro = 1.000 AMD (Stand: 28.01.2017: 2 € = 1040,93 AMD) umrechnen. Folgende Münzen gibt es: 10 (2ct), 20 (4ct), 50 (10ct), 100, 200 und 500 Dram.

Armenien kennt seit 2011 keine Sommerzeit mehr - bei ihr gilt die Zeitzone UTC+4, also zur MEZ (Winter): 3 Stunden später und bei uns zur MESZ: 4 Stunden später.

Einen Netzstecker-Adapter braucht man diesmal nicht mitzuführen. Armenien verwendet die in Deutschland üblichen Stecker Typ C und F bei 220 V und 50 Hz.


Zur Vorbereitung und Aufarbeitung der Rundreise mit seinen Sehenswürdigkeiten konnte ich viele Informationen besonders über das Portal Wikipedia erhalten. Leider fehlen teilweise die topografischen Informationen zur exakten Lage, wobei auch Google-Map mit seinen teilweise falsch zugeordneten Bildern nicht sonderlich hilfreich waren. Kirchen kann man dabei ja noch gut selbst erkennen - bei Höhlen sollte die Lage schon genau sein. Die Erfahrungen sagen, dass in vielen Ländern die Ausschilderung sehr eingeschränkt ist, dass eine exakte Positionskenntnis ein Umher-irren verhindert. So fand ich einen tollen Reisebericht von Christian Hartmann, der eine Radtour durch Armenien durchführte und in seinem ausführlichen Bericht auch die Google-Maps-Routen mit veröffentlichte, die ein Nachreisen erleichtern. Die Fotos wie auch alle meine Originalfotos sind georeferenziert - also einfach geografisch zuzuordnen - super gemacht. So stelle ich mir auch einen guten Reisebericht vor.

Positiv (+)

Die Unterkunft für Jerewan hatten wir bereit seit längerer Zeit über das Portal turinfo.am gebucht, mit deren Vermieterin Sirun Khrikyan ich in ständigen Kontakt über facebook bin und gemeinsam unsere Reise vorbereiten.

Da der Vermieter in Dschermuk unbegründet die Buchung stornierte, konnten wir das Jermuk Apartment in the Center von Karen Nikolai per WhatsApp unkompliziert buchen. Herzlichen Dank dafür.

Wir waren bei den Buchungen der weiteren Unterkünfte positiv überrascht, wie herzlich wir eingeschlossen wurden und uns jede erdenkliche Hilfe angeboten haben, um unsere Reise zum Erfolg werden zu lassen. Wir werden nach der Reise sehr ausführlich über die Herzlichkeit der armenischen Gastgeber berichten.

Negativ (-)
Die erste Planungspanne ereilte uns mit den Buchungen der Unterkünfte. Über booking.com buchten wir eine Übernachtung für unsere Familie in Dschermuk, was auch sofort als bestätigte Buchung per E-Mail und Dokument mir zugestellt wurde. Die Freude hielt nicht lange an, denn der Vermieter der Unterkunft in Квартира Джермук schrieb "Здравствуйте, мы с лето не будем сдавать квартиру к сожалению , прошу отменить брон" / "Hallo, wir werden im Sommer keine Wohnung vermieten, ich bitte leider um Stornierung der Reservierung". Das ist aber nur die halbe Wahrheit, denn inm weiteren Schriftverkehr klärte er auf, in dem er den tatsächlichen Grund nannte: "Знаете , просто сентябрь-это не скоро, ни кто ещё не знает кто будет сдавать квартиру" / "Weißt du, es ist erst September - es ist nicht bald, oder wer weiß noch nicht, wer die Wohnung mieten wird". Also ist der Vermieter mit einer Nacht nicht zufrieden und hofft in de von uns gebuchten Zeit eine längere Buchung zu erhalten. Dann war er noch so feige, selbst die Stornierung zu veranlassen, sondern gab als Stornierungsgrund an: "Laut der Unterkunft Квартира Джермук möchten Sie gerne stornieren. Der Gastgeber ist damit einverstanden, die Stornierungsgebühren zu erlassen." Da ist man schon einmal sprachlos, das Geschehen umzukehren und mir dem Buhmann zuzuschieben. Natürlich stornierte ich nicht, sondern meldete den Vorgang beim Buchungsportal "booking.com". So sollte man bei diesem Vermieter vorsichtig sein - aus meiner Sicht ist dieses Apartment nicht zu empfehlen: Myasnikyan 24 Дом 8, 3702 Jermuk, Republik Armenien, Telefon +374 94 155838 (WhatsApp)


Rundreise Teil 1:  Reisebericht Chor Virap (Chor Virap, Norawank, Goris):

1. Tag - Samstag, xx. Oktober 2018

Flug von Deutschland nach Armenien (Hajastani Hanrapetutjun / Հայաստանի Հանրապետություն)

  ⇒ Flug vom Internationaler Flughafen Frankfurt / Main (FRA ) mit der Boeing 737-800, Flug-Nr. PS 402 der Ukraine International Airlines von Frankfurt (FRA) nach Kiew - Borispol (KBP)
  ⇒ Abflug: 14:15 Uhr MESZ, Ankunft: 17:50 Uhr Eastern European Time (EET; +1h bei Sommerzeit),

  ⇒ Umsteigen in der Boeing 737-800, Flug-Nr. PS 611 der Ukraine International Airlines nach Jerewan Yerevan zum Internationale Flughafen Swartnoz (EVN)
  ⇒ Abflug: 20:10 Uhr Eastern European Time (EET; +1h bei Sommerzeit), Ankunft / Landung: 23:50 Uhr Armenia Standard Time (AMST)

  ⇒ Ankunft in Jerewan (Zvartnots International Airport)
  ⇒ Übernahme Mietwagen,

Klosteranlage Chor Virap

2. Tag - Sonntag, xx. Oktober 2018

Fahrt von Zvartnots - Jerewan nach Dschermuk über Khor Virap und Norawank (ca. 230 km - Route)

  ⇒ Besichtigung Klosteranlage Chor Virap
  ⇒ Ancient Artashat, helenistische Tempelanlage
  ⇒ Surb Karapet Monastery bei Shaghap
  ⇒ Areni Wine Factory
  ⇒ Höhlenkomplex Areni-1 Cave
  ⇒ Vardges's Stone Bar
  ⇒ Besichtigung Haupt- und Mausoleumskirche des Norawank Kloster Նորավանք
  ⇒ Mozrov Cave (optional)
  ⇒ Schrein von Jrovank (optional - Lage: ???)
  ⇒ Ertij Fort (optional)
  ⇒ Tanahati Karmir Monastery in Gladsor
  ⇒ Surb Trdat G Mets Church / Die heilige Tiridat Kirche, Vayk
 ⇒ Gndevank Kloster
  ⇒ Jermuk Waterfall

Übernachtung in Dschermuk


Rundreise Teil 2:  Reisebericht Chndsoresk (Goris, Chndsoresk)

3. Tag - Montag, xx. Oktober 2018

Fahrt von Dschermuk nach Goris und Chndsoresk (ca. .. km - Route)

  ⇒ Shaki Waterfall (optional)
  ⇒ Karahunj / Zorakarer, Steinarmee / Gräberfeld bei Sissian
  ⇒ Aghitu Memorial
  ⇒ Kloster Vorotnawankh /  Vorotnavank Monastery
  ⇒ Mauerreste der Festung von Vorotnaberd
  ⇒ Kotrats Karavanseray 

 Fahrt nach Chndsoresk

  ⇒ Hängebrücke von Chndzores
  ⇒  (?) Felshöhlen, Höhlendorf im Alten Chndzoresk (Խնձորեսկ)

In Old Khndzoresk die Kirchen:
  ⇒ heilige Hripsimeh-Kirche, Church of S. Hripsime
  ⇒ Kirche Anapat (17. Jh.) mit Grab von Mchitar Sparapet (1729)
  ⇒ Kirche St. Tadeos,
  ⇒ Alte Kirche

Fahrt durch den Ort Chndsoresk
  ⇒ Besichtigung des Museums des armenischen Schriftstellers Aksel Bakunz (optional)

  ⇒ Fahrt zur Unterkunft


Rundreise Teil 3:  Reisebericht Tatew (Goris, Bgheno-Noravank, Tatew):

4. Tag - Dienstag, xx. Oktober 2018

Fahrt von Goris nach Tatew und zurück (ca. .. km - Route)

  ⇒ Seilbahn zu der Klosteranlage (optional)
  ⇒  Monastery Tatevi Anapat
  ⇒ Teufelsbrücke
  ⇒ Kloster Tatev, Monastery

  ⇒ Kloster Bgheno-Noravank Monastery

Fahrt nach Goris
  ⇒ environs of Goris, Bells of Goris
  ⇒ St Hripsime Church, Goris, Kirche
  ⇒ Tuffstein wie Kappadokien 

Weitere Ziele:
  ⇒ Halidzor Fortress, Kapan (optional)
  ⇒ Vahanavank Monastery / Վահանավանք, Kapan (optional)
  ⇒ Ruins Baghaberd Բաղաբերդ / David Bek's Castle (optional)


Rundreise Teil 4:  Reisebericht Sewanawank (Selim, Noraduz, Sewanawank, Dilidschan):

Selim Karawanserei

5. Tag - Mittwoch, xx. Oktober 2018

Fahrt von Goris nach Selim, Noraduz, Sewanawank und Dilidschan (ca. 350 km - Route)

  ⇒ Geisterstadt Boloraberd / Kurtkulag / Kurdkulag (optional)
  ⇒ Shativank, Kloster von Schatin (10. -17 Jh.)
  ⇒ KlosterkomplexSpitakavor Monastery
  ⇒ Festung Proshaberd
  ⇒ Festung Smbataberd
  ⇒ Monastery Tsakhats Kar
  ⇒ Klosters Arates (Arites, Aratinets) Monastery (7. -13 Jh.)
  ⇒ Kloster von Khotakents (oder / und ?) Karagop
  ⇒ Besichtigung der Karawanserei Orbelian Caravanserai / Selim
  ⇒ Überquerung des Vardenyats Pass / Selim Mountain Pass in 2410 m Höhe
Teil-Route
  ⇒ (?) Kotavank, Nerkin Getashen,
  ⇒ Surb Hovhannes Church (optional)
  ⇒ Fortress Festung von Zovinar (Odzaberd), Tsovinar / Kelagran (optional)
  ⇒ Vanevan Monastery, Artsvanist
  ⇒ Saint Sarkis Church of Tsovinar, Artsvanist
  ⇒ Ruinenstätte Verin Ktanots, Artsvanist (optional)
  ⇒ Surb Hripsime Church, Artsvanist (optional)
  ⇒ Makenis Monastery (optional)
  ⇒ Daputs Monastery, Noradus
  ⇒ Besichtigung des Friedhofs von Noraduz / Noratus Cemetery
  ⇒ Besichtigung einer Chatschkaren-Werkstatt (wo?)
  ⇒ Vorbeifahrt am Sewan See
  ⇒ Hayravank Monastery
  ⇒ Burg Berdkunk / Aghkala Befestigungsanlage Ishkhanats Amrots
  ⇒ Besichtigung des Sewanawank / Sevanavank Klosters auf der Sewan Halbinsel
  ⇒ Fahrt nach Dilidschan zum ...  (***) und Abendbrot

Übernachtung in Dilidschan im .... 


Rundreise Teil 5:  Reisebericht Dilidschan (Dilidschan, Gosh)

6. Tag - Donnerstag, xx. Oktober 2018

Fahrt von Dilidschan nach Kiants über die Klöster Haghartsin und Goschavank (ca. 250 km - Route)

  ⇒ Kloster Haghartsin
  ⇒ Kloster Goschavank / Goschawank / Goshavank
  ⇒ (?) Anapat Grotto
  ⇒ Monastery Makaravank, Մակարավանք
  ⇒ Kirants Monastery Կիրանց Վանք
  ⇒ Arakelots Monastery
  ⇒ Holy Mother of God Church
  ⇒ Jukhtakvank Monastery, Ջուխտակ վանք, Jukhtak Monastery, Dilijan
  ⇒ Matosavank Monastery, Dilijan

Übernachtung in Dilidschan im .... 

optional:
  ⇒ Festung Fotress Burg Tavush Ցլիկ Ամրամի ամրոց
  ⇒ Burg Ghalinjakar


Rundreise Teil 6:  Reisebericht Kloster Sanahin und Haghpat (Dilidschan, Haghpat / Sanahin Kloster):

Kloster Sanahin

7. Tag - Freitag, xx. Oktober 2018

Fahrt von Dilischan nach Wanadsor, Tsater, Odzun, Alawerdi, Haghpat, Akhtala (ca. 257 km - Route)

  ⇒ Surb Grigor Bardzrakash Monastery (Ruinen)
  ⇒ Klosterruine Kobair
  ⇒ Horomayri Monastery
  ⇒ Monastery Odzun

Weiterfahrt in die nordarmenische Stadt Alawerdi
  ⇒ Besichtigung des Sanahin Monastery Complex
      (UNESCO-Weltkulturerbe)

Fahrt in das nordarmenische Dorf Haghpat
  ⇒ Besichtigung des Haghpat Monastery Complex (UNESCO-Welterbe)

  ⇒ Burg / Festung Kayan / Kajan / Norivank
  ⇒ Kloster Festung Akhtala / Achthala (optional)

Unterkunft in Dilijan
  ⇒ Besichtigung des Haghpat Monastery Complex (UNESCO-Welterbe)

Kloster Haghpat

 Optional:
  ⇒  Fortress Lori Berd


Kloster Sanahin Foto: Hako82 (Own work) [CC-BY-SA-3.0
(http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons
Kloster Surb Nschan - Foto: Heretiq, Wikimedia Commons


Rundreise Teil 7:  Reisebericht Gyumri (Spitak, Gyumri, Harich, Tsaghkadzo)

8. Tag - Samstag, xx. Oktober 2018

Fahrt von Dilischan nach Tsaghkadzo über Gyumri, Spitak und Harich (ca. 296 km - Route)

  ⇒ Spitak's Chapel
  ⇒ St. Harutyun Church
  ⇒ Kirchenruine von Shirakamut

Besichtigung von Gyumri

  ⇒ Kloster Marmaschen
  ⇒ Saint Jacob Church
  ⇒ St. Minas Kapelle, Սբ. Մինաս մատուռ
  ⇒ Yot Verk Church
  ⇒ City Hall, Rathaus
  ⇒ All Saviors, Apostolische Kirche
  ⇒ Bagratunyats Monument
  ⇒ Black Fortress
  ⇒ Mother Armenia, Monument

  ⇒ Astvatcatcin church VII century, Saint Gevorg Church
  ⇒ Saint Marine Church
  ⇒ Kirche Lmbatavank
  ⇒ Marich Monastery Complex, Kloster Haritschawank

Leider nicht zu besichtigen:
  ⇒ Antike Stadt Ani (Türkei)


Rundreise Teil 8:  Reisebericht Amberd (Hrasdan, Bjni, Saghmosavank, Ohanavan, Amberd)

9. Tag - Sonntag, xx. Oktober 2018

Fahrt von Tsaghkadzo nach Jerewan über Hrasdan, Bjni, Saghmosavank, Ohanavan, Amberd (ca. 210 km - Route)

  ⇒ Kecharis Monastery
  ⇒ Saint Harutyun Church

  ⇒ Bjni Fortress
  ⇒ Saint Sargis Church, Bjni

  ⇒ Grotte: Mythos von Ara Geghetsik
  ⇒ Besichtigung des Hovhannavank Kloster
  ⇒ Surb Amenaprkich Church, Artashavan
  ⇒ Surb Tadevos Araqyal church, Artashavan (VII century)
  ⇒ Kloster Saghmosavank
  ⇒ Armenian Alphabet Monument / Aibenaran, Artashavan
  ⇒ Besichtigung des Saint Sargis Monastery
  ⇒ Kirche Kamravor in Ashtarak
  ⇒ Tsiranavor Church, Ashtarak
  ⇒ Spitakavor Church, Ashtarak
  ⇒ Ashtarak Bridge,
  ⇒ Saint Sargis Church
  ⇒ Mughni Kloster, Kirche St. Georg, Saint Gevorg Church
  ⇒ The Battle for Relics - Königsgräber bei Aghdzk
  ⇒ Kloster Tegher Monastery
  ⇒ Festung Amberd
  ⇒ Vahramashen Church, Surb Astvatsatsin Church

  ⇒ Wochenendflohmarkt Vernisagge / vernissage market yerevan,

Unterkunft in Jerewan


Rundreise Teil 9: Reisebericht Etschmiadsin (Jerewan, Swartnoz, Etschmiadsin, Dashtadem, Talin):Kathedrale von Zvartnots

10. Tag - Montag, xx. Oktober 2018

Fahrt von Jerewan nach Etschmiadsin, Swartnoz und zurück (ca. .. km - Route)

Fahrt nach Swartnoz

  ⇒ Besichtigung der Reste der Kathedrale von Zvartnots, Zvartnots Cathedral
      (UNESCO-Weltkulturerbe)

Weiterfahrt nach Etschmiadsin

  ⇒ Besichtigung der Kirche Saint Hripsimé Church in Etschmiadsin
      (UNESCO-Weltkulturerbe)
  ⇒ Besichtigung der Kirche Saint Gajane / Gayane Church in Etschmiadsin
      (UNESCO-Weltkulturerbe)
  ⇒ Chapel Ruins
  ⇒ Choghakat-Kirche Shoghakat-Church Շողակատ եկեղեցի
  ⇒ Holy Mother of God Church
  ⇒ Echmiadzin Cathedral / Monastery Սուրբ Էջմիածին

Weiterfahrt nach Dashtadem

  ⇒ Dashtadem Fortress
  ⇒ Kagheni

Weiterfahrt nach Talin

  ⇒ Talin Cathedral
  ⇒ Kamsarakan S. Astvatsatsin

  ⇒ Agarak Historical and Cultural Reserve

  ⇒ Aghavnatun Church
  ⇒ Muslim mausoleum in Aghavnatun

Übernachtung in Jerewan - Unterkunft in Nor-Nork.


Reste der Kathedrale von Zvartnots Foto: By Hayk (I created this image.) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html), CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/) or CC-BY-2.5 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.5)], via Wikimedia Commons


Kloster Geghard

Rundreise Teil 10:  Reisebericht Kloster Geghard (Jerewan, Garni, Geghard):

11. Tag - Dienstag, xx. Oktober 2018

Fahrt von Jerewan nach Garni, Geghard und zurück (ca. 81 km - Route)

  ⇒ Besichtigung des Sonnentempels von Garni
  ⇒ Kloster Havuts Tar Monastery
  ⇒ Kirche Havuts Tar Church
  ⇒ s. Stepanos monastery / Aghjots vank - Աղջոց վանք
  ⇒ Besichtigung des Höhlenklosters Geghard
      (UNESCO-Welterbe) im Oberen Azat-Tal

Übernachtung in Jerewan - Unterkunft in Nor-Nork.


Foto: Vigen Hakhverdyan (Own work) [CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0) or GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html)], via Wikimedia Commons


Rundreise Teil 11:  Reisebericht Jerewan (Jerewan):

12. Tag - Mittwoch, xx. Oktober 2018

Stadtbesichtigung von Jerewan (Teil 1)

  ⇒ Stadtrundfahrt durch Jerewan
  ⇒ Besichtigung der Kaskaden mit Brunnen und Fontänen
  ⇒ Besichtigung des Matenadaran Museums UNESCO-Weltdokumentenerbe)
  ⇒ Besichtigung des historische Museums
  ⇒ Ruinas de Karmir Plur / Teišebai URU
  ⇒ Erebuni Town Fortress, Reste der Urartu-Festung,
  ⇒ Khaldi Tempel
  ⇒ Shengavit Settlement

  ⇒ Besuch des Genozid Denkmals in Jerewan
  ⇒ Besichtigung des Armenian Genocide Museums in Jerewan

Übernachtung in Jerewan - Unterkunft in Nor-Nork.


Rundreise Teil 12:  Reisebericht Eriwan (Jerewan, ...):

13. Tag - Donnerstag, xx. Oktober 2018

Stadtbesichtigung von Jerewan (Teil 2)

  ⇒ Stadtrundfahrt durch Jerewan
  ⇒ Holy Mother of God Kathoghike Church / Kreuzkuppelkirche Katogike,
  ⇒ Zoravor S. Astvatsatsin Church, Sorawar-Kirche,
  ⇒ Saint Gregory The Illuminator Cathedral, Surp Grigor Lusaworitsch Kathedrale (St. Grigor Lusavoritch),
  ⇒ Blaue Moschee, Persian Blue Mosque,
  ⇒ Surb Mariam Astvatsatsin Church (Ruine),
  ⇒ Chapels of Avan (Ruine),
  ⇒ Avan Kathedrale / Cathedral (Ruine),
  ⇒ Holy Mother of God Church,
  ⇒ Yerablur Martyr's Church,
  ⇒ Cathedral of the Holy Cross,
  ⇒ Holy Mother of God Church,
  ⇒ Dzagavank Monastery,
  ⇒ Surb Hakob Church of Kanaker / Saint Jacob Kirche,
  ⇒ Surp Astvatsatsin / Holy Mother of God Church,
  ⇒ St Anna Church,
  ⇒ Holy Trinity Church,
  ⇒ St. Hovhannes Church,
  ⇒ Saint Sargis Church,
  ⇒ Sankt Sarkis Cathedral
  ⇒ Mausoleum of Turkmen Emirs / Kara Koyunlu Tomb
  ⇒ Platz der Republik,
  ⇒ Armenian Opera Theater,
  ⇒ Die Statue des Königs Argishti Urartian I, der Gründer von Erebuni (The statue of the urartian king Arghishti I, the founder of Erebuni),
  ⇒ Monument of Gratitude,
  ⇒ Mother Armenia Statue im im Victory Park,
  ⇒ Eternal Fire,
  ⇒ Erebuni Flughafen,
  ⇒ Ararat Museum & Yerevan Brandy Company,
  ⇒ Noy Erevan Brandy Factory, Yerevan Ararat Wine Brandy Vodka Factory,
  ⇒ Markthalle Prospect Mall,
  ⇒ Wochenendflohmarkt Vernisagge / vernissage market yerevan,
  ⇒ Abovyan St (südlich der Holy Mother of God Kathoghike Church),
  ⇒ Hrazdan Gorge Aqueduct,
  ⇒ Red Bridge / Karmir kamurj
  ⇒ Ruinen der Mauern der Moschee von Mirza Abbasa / Abbas Mirza Mosque Wall
  ⇒ Admiral Ivan Isakov Statue

Übernachtung in Jerewan - Unterkunft in Nor-Nork.


14. Tag - Freitag, xx. Oktober 2018

Rückflug nach Deutschland

  ⇒ Flug von Jerewan Yerevan vom Internationale Flughafen Swartnoz (EVN) mit der Boeing 737-800,
     Flug-Nr. PS 612 der Ukraine International Airlines zum Flughafen Moskau-Scheremetjewo / Sheremetyevo (SVO)
  ⇒ Abflug: 05:50 Uhr Armenia Standard Time (AMST), Ankunft: 07:50 Uhr Eastern European Time (EET; +1h bei Sommerzeit),

  ⇒ Umsteigen in der Boeing 737-800 Flug-Nr. PS 401 der Ukraine International Airlines nach Frankfurt zum Internationaler Flughafen Frankfurt / Main (FRA )
  ⇒ Abflug: 11:10 Uhr Eastern European Time (EET; +1h bei Sommerzeit), Ankunft / Landung: 13:00 Uhr MESZ


  Reisebericht Nordzypern 2014 sowie nach Zypern (westlicher griechischer Teil) 2015 * * Rundreise Lanzarote 2015